Fraport-Aktie - WKN 577330 Fraport praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigte sich der Wert des Flughafenbetreibers Fraport im MDax. Bei Handelsschluss notierte der Wert bei 70,84 Euro.
Update: 12.03.2019 - 17:45 Uhr
Fraport Aktienkurs
Fraport Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktie des Flughafenbetreibers Fraport zeigte zum Ende des Xetra-Handels mit einem Plus von minimalen 0,2 Prozent und einem Kurswert von 70,84 Euro eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 70,70 Euro.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Fraport auf "Buy" mit einem Kursziel von 97 Euro belassen. Die nicht-regulierten Kernaktivitäten europäischer Flughafenbetreiber seien klar unterbewertet, schrieb Analyst Cristian Nedelcu in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Für eine höhere Bewertung müssten die Airports in diesen Bereichen stärker wachsen als vom Markt erwartet.

Die Aktie lag bei Handelsschluss auf Rang 35 im unteren Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 24.664 Punkten (plus 0,42 Prozent). Daher entwickelte sich die Fraport-Aktie schwächer als der Index.


Am Dienstag war die Fraport-Aktie zum Preis von 71,16 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 71,60 Euro.

Die Fraport-Aktie liegt auf Jahressicht 19,1 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 87,54 Euro beträgt. Es war am 15. Juni 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Dezember 2018 und beträgt 61,12 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 2,74 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 3,9 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Fraport-Aktie betrug 97,26 Euro und war am 29. Januar 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 15,74 Euro (vom 11. März 2003).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

22.02.2019 UBS senkt Ziel für Fraport auf 97 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Fraport von 105 auf 97 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Kurzfristig drohe dem Flughafenbetreiber Gegenwind, weshalb er seine operativen Ergebnisschätzungen für 2019/20 gesenkt habe, schrieb Analyst Cristian Nedelcu in einer am Freitag vorliegenden Studie. Auf mittlere Sicht blieben die Geschäftsaussichten aber attraktiv./gl/la Veröffentlichung der Original-Studie: 22.02.2019 / 00:48 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 22.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite