Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580 Fresenius Medical Care-Aktie fällt 1,1 Prozent

Mit einem Minus von 1,1 Prozent gehörte der Wert des Dialyseprodukteherstellers Fresenius Medical Care im Dax zu den Verlierern des Tages. Bei Handelsschluss notierte der Anteilschein bei 63,66 Euro.
Update: 01.02.2019 - 17:45 Uhr
Fresenius Medical Care Aktienkurs
Fresenius Medical Care Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktie des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care gehörte mit einer negativen Entwicklung von 1,09 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 64,36 Euro hatte sie sich um 70 Cent auf 63,66 Euro verschlechtert.

Im Dax gehörte das Wertpapier mit 1,09 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Die Aktie lag zum Handelsende auf Rang 27 in der Schlussgruppe des Dax. Der Dax schloss bei 11.178 Punkten (unverändert 0,05 Prozent). Damit entwickelte sich die Fresenius Medical Care-Aktie schwächer als der Index.


Mit einem Preis von 64,74 Euro war der Wert am Freitag den 01.02.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 64,94 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt auf Jahressicht 32,1 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 93,82 Euro beträgt. Es war am 1. Februar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 4. Januar 2019 und beträgt 55,44 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 25,53 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 43,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 1. Februar 2018 war mit 93,82 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 6,66 Euro (vom 24. September 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.01.2019 Goldman belässt FMC auf 'Buy' - Ziel 79 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für FMC auf "Buy" mit einem Kursziel von 79 Euro belassen. Analystin Veronika Dubajova verwies in einer am Mittwoch vorliegenden Studie auf ein Gesetzesvorhaben des Bundesstaates Kalifornien, mit dem die Vergütung von Dialysepatienten, die Beihilfen durch karitative Organisationen erhielten, künftig auf dem Niveau der staatlichen Medicare-Programme gedeckelt werden sollten. Zwar dürfte dieses Vorhaben die Gewinne der Branche begrenzen, doch habe FMC bereits auf das geringe Ausmaß der Ergebnisbelastung hingewiesen. Auch die Nachahmungsgefahr in anderen Staaten sei begrenzt./tav/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 30.01.2019 / 08:00 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580 - Fresenius Medical Care-Aktie fällt 1,1 Prozent