Gea Group-Aktie - WKN 660200 Gea Group-Aktie fällt 2 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 2 Prozent gehörte der Wert des Maschinenbauers Gea Group im MDax zu den Verlierern des Tages. Bei Börsenschluss notierte der Anteilschein bei 22,04 Euro.
Update: 03.01.2019 - 17:45 Uhr
GEA Aktienkurs
GEA Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Enttäuschung bei den Anteilseignern der Gea Group-Aktie. Zum Handelsende verlor die Aktie des Anlagenkonzerns 46 Cent, fiel auf den Stand von 22,04 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,04 Prozent verschlechtert.

Im MDax gehörte das Wertpapier mit 2,04 Prozent Minus zu den Verlierern. Das Papier lag bei Börsenschluss auf Position 39 im unteren Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 21.399 Punkten (minus 1,39 Prozent). Daher entwickelte sich die Gea Group-Aktie schwächer als der Index.


Am Donnerstag war die Aktie des Spezialmaschinenbauers zum Preis von 22,46 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 22,56 Euro.

Die Gea Group-Aktie liegt auf Jahressicht 47,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 41,76 Euro beträgt. Es war am 9. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 17. Dezember 2018 und beträgt 20,97 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 4,44 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 18. August 2016 war mit 50,17 Euro das Allzeit-Hoch der Gea Group-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 4,36 Euro (vom 21. September 2001).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.12.2018 Deutsche Bank belässt Gea Group auf 'Hold' - Ziel 25 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Gea Group auf "Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Investitionsgüter-Branche habe seit Jahresbeginn um mehr als 15 Prozent abgewertet, so die Analysten um Gael de-Bray in einer am Freitag vorliegenden Studie. Neben dem Abschwung im Automobil- und Elektronik-Sektor bleibe die Industrienachfrage allerdings recht stark. Dennoch dürfte das Sektorwachstum seinen Höhepunkt bereits im zweiten Quartal gesehen haben und sich über das Jahr 2019 weiter abschwächen. Gea kämpfe an allen Fronten. Der Wachstumsausblick sei okay, mit Blick auf die Margen sehe es aber schwieriger aus./ajx/ag Datum der Analyse: 07.12.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite