HeidelbergCement-Aktie - WKN 604700 HeidelbergCement notiert mit 0,9 Prozent geringe Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 0,9 Prozent gehörte der Anteilschein des Baustoffunternehmens HeidelbergCement zu den Verlustbringern des Tages. Bei Handelsschluss notierte der Anteilschein mit 82,48 Euro.
Update: 13.03.2018 - 17:45 Uhr
Heidelberg Cement

FrankfurtDie Aktie des Baustoffproduzenten HeidelbergCement gehörte am Ende des Handelstages mit einem Rückgang von unbedeutenden 0,87 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 83,20 Euro hatte sie sich um 72 Cent geringfügig auf 82,48 Euro verschlechtert.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 0,87 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag bei Handelsschluss auf Platz vier im oberen Drittel des Index. Der Dax schloss bei 12.200 Punkten (minus 1,76 Prozent). Damit entwickelte sich die HeidelbergCement-Aktie besser als der Index, der sich um 219 Punkte und 1,76 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 83,10 Euro war der Anteilschein am Dienstag den 13.03.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 83,54 Euro.

Die HeidelbergCement-Aktie lag bei Handelsschluss mit 14,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 96,16 Euro beträgt. Es war am 11. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 29. August 2017 und beträgt 76,94 Euro.

Auf 41,86 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 30,3 Millionen Euro gehandelt. Am 16. April 2007 wurde mit 111,88 Euro das Allzeit-Hoch der HeidelbergCement-Aktie erreicht. Mit 16,16 Euro wurde das Allzeit-Tief am 26. Juni 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.03.2018 Goldman nimmt HeidelbergCement mit 'Buy' wieder auf
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat HeidelbergCement mit "Buy" und einem Kursziel von 101 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Der deutsche Konzern sei gerade im Vergleich zu seinen US-Konkurrenten deutlich unterbewertet, schrieb Analyst Patrick Creuset in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem liege der Aktienkurs mit einem Zehnfachen des für 2019 erwarteten Ergebnisses auch deutlich unter der historischen Bewertung des Unternehmens. Sollten die europäischen Zementhersteller mittelfristig sogar das Niveau der US-Konkurrenten erreichen, wären sogar Kurse von mehr als 140 Euro drin. Damit hätte die Aktie ein Kurspotenzial von mehr als 70 Prozent. Zum Kursziel habe das Papier 22 Prozent Luft nach oben./zb/ag Datum der Analyse: 12.03.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: HeidelbergCement-Aktie - WKN 604700 - HeidelbergCement notiert mit 0,9 Prozent geringe Verluste

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%