Hella-Aktie - WKN A13SX2 Hella-Aktie gewinnt 1,8 Prozent

Das Wertpapier des Automobilzulieferers Hella gehörte mit einem Plus von 1,8 Prozent im MDax zu den Gewinnern des Tages. Zum Ende des Xetra-Handels notierte der Wert bei 40,38 Euro.
Update: 01.02.2019 - 17:45 Uhr
Hella Aktienkurs
Hella Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtAufwärts ging es mit dem Hella-Papier. Zum Börsenschluss gewann die Aktie des Autolampen-Spezialisten 72 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 39,66 Euro und macht damit klare 1,82 Prozent gut. Zuletzt wurde die Hella-Aktie mit 40,38 Euro gehandelt.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Hella von 43 auf 36 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Analyst Sascha Gommel stellte in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie auf den Kostendruck für Autozulieferer ab, weswegen die Risiken für Continental, Elringklinger, Hella, Schaeffler und Valeo gestiegen seien.

Der Wert gehörte im MDax mit 1,82 Prozent Plus zu den Gewinnern. Die Aktie lag bei Börsenschluss auf Rang 9 im oberen Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 23.750 Punkten (plus 0,32 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Hella-Aktie besser als der Index.


Am Freitag war die Hella-Aktie zum Preis von 40,00 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 40,50 Euro.

Die Hella-Aktie liegt auf Jahressicht 30,5 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 58,10 Euro beträgt. Es war am 15. Juni 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Dezember 2018 und beträgt 32,66 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 4,96 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 5,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 22. Januar 2018 war mit 59,10 Euro das Allzeit-Hoch der Hella-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 26,91 Euro (vom 11. November 2014).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.01.2019 Deutsche Bank senkt Ziel für Hella auf 45 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Hella von 55 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Auf einer Investorenveranstaltung mit hochrangigen Managern habe sich der auf Lichttechnik spezialisierte Autozulieferer mittelfristig zuversichtlich gezeigt, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Auf kurze Sicht sei jedoch ein vorsichtiger Ton angestimmt worden. In Anbetracht der gegenwärtigen Marktbedingungen kürzte der Experte seine Schätzungen./hosmra/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2019 / 05:03 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite