Henkel-Aktie - WKN 604843 Henkel gewinnt 1,7 Prozent

Mit einem Anstieg von 1,7 Prozent gehörte das Wertpapier des Chemiekonzerns Henkel zu den Bestplatzierten des Tages. Die Aktie notierte bei Börsenschluss mit 111,10 Euro.
Update: 08.03.2018 - 17:45 Uhr
Henkel

FrankfurtDer Anteilschein des Chemieunternehmens Henkel gehörte am Ende des Handelstages mit einem Plus von 1,74 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 109,20 Euro konnte sich das Papier des Chemieunternehmens um klare 1,90 Euro auf 111,10 Euro verbessern.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Henkel von 109 auf 104 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Dies geht aus einer am Donnerstag vorliegenden Studie des Instituts hervor.

Im Dax gehörte der Wert mit 1,74 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie lag bei Börsenschluss auf Rang sechs im oberen Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.365 Punkten (plus 0,97 Prozent). Daher entwickelte sich die Henkel-Aktie besser als der Index, der sich um 0,97 Prozent und 119 Punkte verbesserte.

Am Donnerstag den 08.03.2018 war die Aktie des Konsumgüterkonzerns zum Preis von 108,70 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 111,30 Euro.

Die Henkel-Aktie lag bei Börsenschluss mit 14,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 129,90 Euro beträgt. Es war am 20. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 14. Februar 2018 und beträgt 103,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 43,09 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 29,5 Millionen Euro gehandelt. Am 20. Juni 2017 wurde mit 129,90 Euro das Allzeit-Hoch der Henkel-Aktie erreicht. Mit 15,35 Euro wurde das Allzeit-Tief am 13. März 2000 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.03.2018 Jefferies senkt Ziel für Henkel auf 130 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Henkel von 140 auf 130 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Martin Deboo reduzierte in einer am Mittwoch vorliegenden Studie seine Gewinnschätzungen für 2018 - in erster Linie wegen des Gegenwinds von der Währungsseite. Das Klebstoffgeschäft des Konsumgüterherstellers sei nach wie vor stark und zudem sehr günstig bewertet. Die Unternehmensziele für das Beauty-Geschäft seien aber wohl zu optimistisch./ajx/ag Datum der Analyse: 07.03.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Henkel-Aktie - WKN 604843 - Henkel gewinnt 1,7 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%