Kion Group-Aktie - WKN KGX888 Kion Group mit großen Kursgewinnen

Das Wertpapier des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group gehörte mit einem Anstieg von 2,1 Prozent im MDax zu den besten des Tages. Bei Handelsschluss notierte die Aktie bei 54,30 Euro.
Update: 15.02.2019 - 17:45 Uhr
Kion Group Aktienkurs
Kion Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Nach oben ging es mit dem Kion Group-Papier. Zum Handelsschluss gewann der Wert des Lagertechnik-Spezialisten 1,10 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 53,20 Euro und macht damit gute 2,07 Prozent gut. Zuletzt wurde die Kion Group-Aktie mit 54,30 Euro gehandelt.

Die Privatbank Berenberg hat Kion vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Solide Auftragsvolumina in der europäischen Gabelstaplerbranche ließen positive Rückschlüsse auf das Schlussquartal 2018 von Kion zu, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Der Wert lag am Ende des Handelstages auf Position 17 im Mittelfeld des MDax. Der MDax schloss bei 24.332 Punkten (plus 1,68 Prozent). Daher entwickelte sich die Kion Group-Aktie besser als der Index.


Mit einem Preis von 53,16 Euro war der Anteilschein am Freitag den 15.02.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 54,60 Euro.

Die Kion Group-Aktie liegt auf Jahressicht 31,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 78,88 Euro beträgt. Es war am 20. April 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Dezember 2018 und beträgt 41,03 Euro.

Auf 10,94 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 10,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 2. Oktober 2017 war mit 81,95 Euro das Allzeit-Hoch der Kion Group-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 23,33 Euro (vom 1. Juli 2013).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.02.2019 Baader Bank senkt Ziel für Kion auf 68 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Kion vor Zahlen von 72 auf 68 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Hersteller von Flurförderzeugen dürfte wahrscheinlich ein starkes viertes Quartal verzeichnet haben, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Aussichten für 2019 seien in Anbetracht üppig gefüllter Auftragsbücher vorteilhaft. Das niedrigere Kursziel begründete er mit gesunkenen Bewertungsmultiplikatoren./tih/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / 14:51 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote