Lanxess-Aktie - WKN 547040 Lanxess gewann mit 2,6 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einer positiven Entwicklung von 2,6 Prozent gehörte der Wert des Chemieunternehmens Lanxess zu den besten des Tages im MDax. Zum Handelsende notierte die Aktie bei 49,06 Euro.
Update: 12.03.2019 - 17:45 Uhr
Lanxess Aktienkurs
Lanxess Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDer Anteilschein des Chemiekonzerns Lanxess gehörte zum Handelsende mit einem Zuwachs von 2,55 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 47,84 Euro konnte sich das Papier des Chemiekonzerns um deutliche 1,22 Euro auf 49,06 Euro verbessern.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Lanxess vor Zahlen für 2018 auf "Buy" mit einem Kursziel von 57 Euro belassen. Sie rechne mit einer robusten Entwicklung des Chemiekonzerns schrieb Analystin Georgina Iwamoto in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Im Fokus stehe der Ausblick auf 2019, der für Auftrieb sorgen könnte.

Das Papier lag bei Börsenschluss auf Rang zwei in der Spitzengruppe des MDax. Der MDax schloss bei 24.664 Punkten (plus 0,42 Prozent). Damit entwickelte sich die Lanxess-Aktie besser als der Index.


Mit einem Preis von 48,43 Euro war die Aktie am Dienstag den 12.03.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 49,18 Euro.

Die Lanxess-Aktie liegt auf Jahressicht 32,4 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 72,60 Euro beträgt. Es war am 14. Juni 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Januar 2019 und beträgt 39,47 Euro.

Auf 12,16 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 9,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Lanxess-Aktie betrug 74,78 Euro und war am 23. Januar 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 10,28 Euro (vom 20. November 2008).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.03.2019 UBS belässt Lanxess auf 'Neutral' - Ziel 53 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Lanxess auf "Neutral" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Vielschichtig aufgestellte Chemieunternehmen rechneten im ersten Halbjahr allgemein mit einem prozentual zweistelligen operativen Gewinnwachstum, im ersten Quartal sei davon aber nur wenig zu sehen gewesen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Montag vorliegenden Studie. Von Evonik, Lanxess und Wacker stünden die Ausblicke jedoch noch aus./tih/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 01.03.2019 / 04:00 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 04.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite