Marktbericht MDax Eintrübung für den MDax - Osram Licht verlor deutlich

Der MDax notierte am Donnerstag zum Handelsschluss klare Verluste. Die besten Kursentwicklungen zeigten Siltronic, MorphoSys und Hella.
Update: 11.10.2018 - 17:45 Uhr
MDax gibt etwas nach
MDax gibt etwas nach

FrankfurtDer MDax lag bei Börsenschluss bei 23.804 Punkten und damit 1,36 Prozent im Minus. 30 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 70 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,59 Prozent als auch der TecDax mit 0,13 Prozent notierten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Commerzbank mit 79,56 Millionen Euro Umsatz, Siltronic mit 40,93 Millionen Euro und Siemens Healthineers mit 40,00 Millionen Euro.

und des Autolampen-Spezialisten Hella mit 1,62 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Beleuchtungsmittelherstellers Osram Licht mit 5,51 Prozent, des Kreditinstituts Deutsche Pfandbriefbank mit 4,34 Prozent und des Chemiekonzerns K+S mit 3,97 Prozent Verlust.

Tops

Um 2,23 Prozent nach oben ging es zum Börsenschluss mit dem Siltronic-Kurs. Bei Handelsschluss gewann der Wert gute 2,02 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 90,40 Euro. Zuletzt wurde Siltronic mit 92,42 Euro gehandelt.

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens MorphoSys, die beim letzten Börsenschluss mit 78,85 Euro notierte, zeigte mit 2,03 Prozent Plus und einem Kurswert von 80,45 Euro eine positive Entwicklung. Die Investmentbank Oddo BHF hat die Aktie des Biotech-Unternehmens Morphosys von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 110 Euro belassen. Der jüngste Kursrückgang der Aktie habe keine fundamentalen Gründe und eröffne eine Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Im Patentstreit mit Janssen Biotech und Genmab beziffert er zudem die Wahrscheinlichkeit einer Entschädigungszahlung auf 70 Prozent.

Freude bei den Anlegern des Hella-Anteilscheines. Bei Börsenschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Scheinwerferherstellers den Stand von 41,34 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 1,62 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktionäre des Osram Licht-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab die Aktie des Lichtspezialisten sehr deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 29,99 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,51 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Osram von 47 auf 44 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die deutlich gesunkenen Aktienkurse von Investitionsgüterherstellern spiegelten wohl den noch anstehenden Rückgang der Konsensschätzungen für das dritte Quartal wider, schrieb Analyst Ben Uglow in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Die Papiere seien zudem immer noch teuer. Bei Osram sollte die Schwäche der Autoindustrie durchschlagen. Der Lichtspezialist habe diesbezüglich aber schon Warnungen ausgesprochen und erscheine unterbewertet.

Bergab ging es heute mit dem Deutsche Pfandbriefbank-Kurs. Zum Handelsende verlor der Wert des Finanzdienstleisters deutliche 56 Cent und verzeichnete mit 4,34 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,90 Euro. Zuletzt wurde Deutsche Pfandbriefbank mit 12,34 Euro gehandelt.

Die Aktie des Auftausalzproduzenten K+S gehörte mit einem Rückgang von 3,97 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 18,28 Euro hatte sie sich um 73 Cent auf 17,55 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

11.10.2018 Equinet belässt Gea Group auf 'Neutral' - Ziel 33 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Gea Group nach den vorläufigen Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die Zahlen für das dritte Quartal und die zurückgenommene Prognose für das Gesamtjahr seien zwar schlecht für die Stimmung, aber fundamental nicht dramatisch, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die wachsenden konjunkturellen Risiken und die Umwälzungen im Unternehmen lieferten aber Gründe, in Hinblick auf das kommende Jahr eher vorsichtig zu sein./mf/bek Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 Goldman belässt Gerresheimer auf 'Neutral' - Ziel 70 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Gerresheimer nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Der Umsatz des Spezialverpackungsherstellers sei besser als erwartet ausgefallen, wogegen das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) die Schätzungen etwas verfehlt habe, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dass Gerresheimer für das Jahr nun von einem Ebitda am unteren Ende der Zielspanne ausgehe, decke sich mit ihren und den Konsensschätzungen./gl/la Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 Oddo BHF hebt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Aktie des Biotech-Unternehmens Morphosys von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 110 Euro belassen. Der jüngste Kursrückgang der Aktie habe keine fundamentalen Gründe und eröffne eine Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Im Patentstreit mit Janssen Biotech und Genmab beziffert er zudem die Wahrscheinlichkeit einer Entschädigungszahlung auf 70 Prozent./gl/la Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 Commerzbank belässt Metro AG auf 'Hold' - Ziel 15 Euro
Die Commerzbank hat die Aktie der Metro AG nach einem Pressebericht über mangelndes Kaufinteresse des saar­län­di­schen Ein­zel­händlers Glo­bus an der Metro-Supermarkttochter Real auf "Hold" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Laut Branchenkennern müsste in die Real-Märkte mindestens 1 Milliarde Euro investiert werden, um sie für Kunden wieder attraktiver zu machen, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er schätzt den Wert von Real derzeit auf maximal 500 Millionen Euro./edh/bek Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%