Marktbericht MDax Leichter Aufwärtstrend beim MDax - fiel beträchtlich

Bei Börsenschluss notierte der MDax-Index am Mittwoch gute Gewinne. Am besten performten, und .
Update: 09.01.2019 - 17:45 Uhr
MDax legt zu
MDax legt zu

FrankfurtDer MDax notierte bei Börsenschluss bei 22.788 Punkten und hatte damit im Vergleich zum dem Vortagesschlusskurs 1,34 Prozent gewonnen. Insgesamt waren 90 Prozent der Werte im Plus und 10 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 1,76 Prozent als auch der TecDax mit 1,17 Prozent verzeichneten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute mit 0,66 Millionen Euro Umsatz, mit 0,48 Millionen Euro und mit 0,44 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner mit 7,22 Prozent, mit 5,60 Prozent und mit 4,67 Prozent Zuwachs.

Tops

Die Anteilseigner von -Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier den Stand von 86,72 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,22 Prozent zulegen.

Der Anteilschein gehörte zum Ende des Xetra-Handels mit einer positiven Entwicklung von 5,6 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 12,95 Euro konnte sich das Papier um beträchtliche 73 Cent auf 13,68 Euro verbessern.

Aufwärts ging es mit dem -Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann der Wert 2,40 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 51,40 Euro und machte damit deutliche 4,67 Prozent gut. Zuletzt wurde mit 53,80 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten ging es heute mit dem -Kurs. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert sehr deutliche 3,40 Euro und notierte mit 7,33 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 46,40 Euro. Zuletzt wurde mit 43,00 Euro gehandelt.

Die Aktie gehörte mit einer negativen Entwicklung von 4,13 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 17,79 Euro hatte sie sich um 74 Cent auf 17,05 Euro verschlechtert.

Bergab um 3,85 Prozent ging es mit dem Kurs von -Aktien. Zum Handelsende verlor der Wert, der am vorigen Börsentag mit 3,35 Euro aus dem Handel gegangen ist, 13 Cent (3,85 Prozent). Zuletzt wurde mit 3,22 Euro notiert.

Analysten-Report

09.01.2019 UBS hebt Axel Springer auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat Axel Springer von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 58 Euro belassen. Der Kursrückgang seit Januar des vergangenen Jahres sei übertrieben, schrieb Analystin Patricia Pare in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Online-Rubrikengeschäft des Medienkonzerns werde derzeit mit dem 10,5-fachen des operativen Gewinns (Ebitda) bewertet, was einem deutlichen Abschlag zur Konkurrenz entspreche. Diese Bewertung sei zu niedrig./ajx/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 08.01.2019 / 23:55 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.01.2019 Barclays hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für TAG Immobilien von 19,50 auf 23,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Es gebe keinen Grund, seine positive Einschätzung des deutschen Immobilienmarkts aufzugeben, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Mittwoch vorliegenden entsprechenden Branchenstudie. Auch wenn sich viele Kurstreiber wahrscheinlich nicht wiederholen würden, bleibe die Lage dort fundamental gesund und die Nachfrage nach Wohnimmobilien solide. Trotz der Regulierungsbestrebungen dürfte das Mietwachstum vergleichsweise hoch bleiben. Bei TAG halte er das Portfolio weiterhin für unterbewertet./tih/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 08.01.2019 / 18:06 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.01.2019 / 05:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-af

09.01.2019 Berenberg hebt Ziel für Puma SE auf 553 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Puma SE von 545 auf 553 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Sportartikelhersteller dürfte am 14. Februar erneut gute Zahlen vorlegen, schrieb Analystin Zuzanna Pusz in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Jahr 2018 werde damit den Ausblick von Puma wohl leicht übertreffen. Die geschäftliche Dynamik dürfte angesichts neuer Schuhmodelle und Produktinnovationen anhalten./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 09.01.2019 / 05:52 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.01.2019 Merrill Lynch hebt Salzgitter auf 'Neutral' - Ziel gesenkt
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Salzgitter AG von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 44 auf 33 Euro gesenkt. Die Stahlpreise in China dürften sinken und der Nachfragetrend in Europa schwach bleiben, wagte Analyst Cedar Ekblom in einer am Mittwoch vorliegenden Studie einen Ausblick auf das Jahr 2019 in der Stahlbranche. Allgemein bleibe er positiv für Karbonstahl-, aber negativ für Edelstahlwerte gestimmt. Bei Salzgitter bleibe die Kapitalverwendung ein Sorgenpunkt, bezüglich der Hochstufung verwies er auf Bewertungsgründe./tih/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 09.01.2019 / 00:30 / EST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite