Marktbericht MDax MDax auf leichtem Abwärtstrend - MTU Aero fiel beträchtlich

Der MDax notierte am Dienstag bei Börsenschluss klare Rückgänge. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Carl Zeiss Meditec, Gerresheimer und Axel Springer.
Update: 09.04.2019 - 17:45 Uhr
MDax gibt etwas nach
MDax gibt etwas nach

FrankfurtDer MDax notierte am Ende des Handelstages bei 25.178 Punkten und hatte damit 1,03 Prozent gegenüber dem Vortag verloren. Insgesamt waren 30 Prozent der Werte im Plus und 70 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,65 Prozent als auch der TecDax mit 0,81 Prozent realisierten bei Börsenschluss ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 35,73 Millionen Euro Umsatz, Evotec mit 30,24 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 26,15 Millionen Euro.

des Verpackungsspezialisten Gerresheimer mit 1,60 Prozent und des Medienunternehmens Axel Springer mit 1,13 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Triebwerkherstellers MTU Aero mit 3,70 Prozent, des Internetinvestors Rocket Internet mit 3,08 Prozent und des Modeunternehmens Hugo Boss mit 2,85 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern des Carl Zeiss Meditec-Anteilscheines. Zum Ende des Xetra-Handels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Medizintechnik-Unternehmens den Stand von 75,40 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 2,03 Prozent verbessern.

Nach oben ging es mit dem Gerresheimer-Wertpapier. Am Ende des Handelstages gewann die Aktie des Glasspezialisten 1,10 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 68,85 Euro und machte damit deutliche 1,6 Prozent gut. Zuletzt wurde Gerresheimer mit 69,95 Euro gehandelt.

Der Wert des Medienkonzerns Axel Springer gehörte bei Börsenschluss mit einem Anstieg von 1,13 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 47,86 Euro konnte sich das Papier des Medien- und Internetkonzerns um gute 54 Cent auf 48,40 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des MTU Aero-Wertpapieres. Zum Börsenschluss fiel die Aktie des Triebwerkherstellers auf den Stand von 203,20 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,7 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Rocket Internet-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Handelsschluss gab die Aktie des Internetinvestors deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 22,66 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,08 Prozent verschlechtert.

Abwärts ging es heute mit dem Hugo Boss-Kurs. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Modekonzerns klare 1,76 Euro und verzeichnete mit 2,85 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 61,76 Euro. Zuletzt wurde Hugo Boss mit 60,00 Euro gehandelt.

Analysten-Report

09.04.2019 Warburg Research belässt Hella auf 'Buy' - Ziel 60 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hella vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Der Autozulieferer sei grundsolide, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Nach neun Monaten des Geschäftsjahres dürften die Jahresziele immer noch gut erreichbar bleiben./ag/la Veröffentlichung der Original-Studie: 09.04.2019 / 08:15 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.04.2019 RBC senkt Fraport auf 'Underperform' und Ziel auf 65 Euro
Das Analysehaus RBC hat Fraport von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 75 auf 65 Euro gesenkt. Die Aktie des Flughafenbetreibers sei trotz ihres derzeit relativ niedrigen Kursniveaus nicht werthaltig genug, um Anlegern als langfristiges Investment guten Gewissens empfohlen werden zu können, schrieb Analystin Stephanie D'Ath in einer am Montag vorliegenden Studie. Sie rechnet für das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren mit einem jeweils negativen Free Cashflow./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 07.04.2019 / 20:19 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.04.2019 / 00:10 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.04.2019 RBC senkt Fraport auf 'Underperform' und Ziel auf 65 Euro
Das Analysehaus RBC hat Fraport von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 75 auf 65 Euro gesenkt. Die Aktie des Flughafenbetreibers sei trotz ihres derzeit relativ niedrigen Kursniveaus nicht werthaltig genug, um Anlegern als langfristiges Investment guten Gewissens empfohlen werden zu können, schrieb Analystin Stephanie D'Ath in einer am Montag vorliegenden Studie. Sie rechnet für das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren mit einem jeweils negativen Free Cashflow./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 07.04.2019 / 20:19 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.04.2019 / 00:10 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.04.2019 DZ Bank belässt Evonik auf 'Kaufen' - Fairer Wert 30 Euro
Die DZ Bank hat die Evonik-Aktie auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 30 Euro belassen. Die neue Konzernstruktur nach der Abspaltung des Methacrylatgeschäfts führe zu geringeren Gewinnschwankungen, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Montag vorliegenden Studie. Er traut den Essenern ein besseres erstes Halbjahr zu als den meisten anderen Chemieunternehmen in Deutschland./ag/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 08.04.2019 / 09:07 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.04.2019 / 09:24 / MESZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite