Marktbericht MDax MDax gewinnt leicht - Gerresheimer gewann deutlich

Der MDax verzeichnete am Donnerstag bei Börsenschluss unwesentliche Zuwächse. Am besten performten Gerresheimer, Airbus Group und Nemetschek.
Update: 14.02.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Der MDax notierte bei Handelsschluss bei 23.949 Punkten und hatte damit im Vergleich zum dem Vortag 0,43 Prozent gewonnen. 58 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 42 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,15 Prozent als auch der TecDax mit 0,63 Prozent registrierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Commerzbank mit 83,14 Millionen Euro Umsatz, Puma mit 69,10 Millionen Euro und Osram Licht mit 42,81 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsende die Anteilscheine des Verpackungsspezialisten Gerresheimer mit 10,26 Prozent, des Flugzeugherstellers Airbus Group mit 3,62 Prozent Am meisten unter Druck sind die Aktien des Sportartikelherstellers Puma mit 6,02 Prozent, des Verbindungstechnik-Herstellers Norma Group mit 5,02 Prozent und des Internetinvestors Rocket Internet mit 4,34 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern des Gerresheimer-Anteilscheines. Zum Ende des Xetra-Handels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index glasklar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Glasunternehmens den Stand von 63,95 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 10,26 Prozent verbessern. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gerresheimer nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Analyst Scott Bardo sprach in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung von einem ermutigenden Bericht des Spezialverpackungsherstellers, der leicht über dem Konsens gelegen habe. Den Ausblick auf 2019 wertete er als solide. Viele Anleger seien im Vorfeld des Berichts sehr nervös gewesen, was nun für große Erleichterung sorge.

Die Aktie des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus Group, die beim letzten Börsenschluss mit 103,94 Euro notierte, zeigte mit 3,62 Prozent Plus und einem Kurswert von 107,70 Euro eine positive Entwicklung. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Airbus nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Die bereinigten Ergebnisse des Flugzeugbauers für das vierte Quartal 2018 seien stark ausgefallen, schrieb Analyst David Perry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Ausblick habe zudem die Konsensschätzungen übertroffen.

Um 2,92 Prozent bergauf ging es zum Handelsende mit dem Nemetschek-Kurs. Zum Handelsende gewann der Wert des Bausoftwarespezialisten gute 3,50 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 119,70 Euro. Zuletzt wurde Nemetschek mit 123,20 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre des Puma-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein des Sportartikelherstellers sehr klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 452,50 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,02 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Puma SE nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 550 Euro belassen. Die Zahlen des Sportartikelherstellers für das Geschäftsjahr 2018 entsprächen weitgehend seinen Erwartungen, schrieb Analystin Chiara Battistini in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Die starke Umsatzentwicklung sei durch höher als erwartete operative Kosten ausgeglichen worden. Der Ausblick für 2019 habe unter den Konsensschätzungen gelegen.

Nach unten ging es heute mit dem Norma Group-Kurs. Zum Handelsende verlor der Wert des Verbindungstechnik-Produzenten bemerkenswerte 2,34 Euro und realisierte mit 5,02 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 46,60 Euro. Zuletzt wurde Norma Group mit 44,26 Euro gehandelt.

Die Aktie des Internetinvestors Rocket Internet gehörte mit einem Rückgang von 4,34 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 22,14 Euro hatte sie sich um 96 Cent auf 21,18 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

14.02.2019 Deutsche Bank belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Telefonica Deutschland auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,80 Euro belassen. Die Zahlen für das vierte Quartal, die am 20. Februar anstünden, dürften robust ausfallen, schrieb Analyst Keval Khiroya in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der operative Gewinn (Ebitda) der Telekommunikationsgesellschaft dürfte in diesem Jahr kontinuierlich wachsen./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.02.2019 / 06:24 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2019 Berenberg belässt Gerresheimer auf 'Buy' - Ziel 81 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gerresheimer nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Analyst Scott Bardo sprach in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung von einem ermutigenden Bericht des Spezialverpackungsherstellers, der leicht über dem Konsens gelegen habe. Den Ausblick auf 2019 wertete er als solide. Viele Anleger seien im Vorfeld des Berichts sehr nervös gewesen, was nun für große Erleichterung sorge./tih/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / 08:30 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2019 JPMorgan belässt Gerresheimer auf 'Underweight' - Ziel 49,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Gerresheimer nach Zahlen auf "Underweight" mit einem Kursziel von 49,50 Euro belassen. Das vierte Quartal des Spezialverpackungsherstellers sei besser als erwartet ausgefallen, während sich der Ausblick im Rahmen der Erwartungen bewege, schrieb Analyst David Adlington in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Da in diesem Jahr Margendruck zu erwarten sei, bleibe die Aktie mit "Underweight" eingestuft./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / 08:28 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.02.2019 / 08:28 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2019 JPMorgan belässt Commerzbank auf 'Overweight' - Ziel 9 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Das vierte Quartal der Bank sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Erträge und Kosten hätten sich besser als erwartet entwickelt./mf/la Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / 08:23 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.02.2019 / 08:24 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote