Marktbericht MDax MDax konnte sich nicht behaupten - Steinhoff International fiel dramatisch ab

Der MDax notierte am Montag am Ende des Handelstages geringe Verluste. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Hugo Boss, Schaeffler und Covestro.
Update: 15.01.2018 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax lag bei Börsenschluss bei 26.798 Punkten und damit 0,5 Prozent im Minus. 28 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 72 Prozent eine negative Entwicklung. Während der TecDax ebenfalls mit 0,39 Prozent verlor, gewann bei Börsenschluss der SDax 0,03 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 72,45 Millionen Euro Umsatz, Südzucker mit 27,91 Millionen Euro und Hugo Boss mit 19,34 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Bekleidungsherstellers Hugo Boss mit 2,35 Prozent, Schaeffler mit 1,83 Prozent und Covestro mit 1,15 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Steinhoff International mit 4,08 Prozent, des Handelsunternehmens METRO AG ST O.N. mit 3,77 Prozent und des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 3,25 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von Hugo Boss-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des Bekleidungsherstellers den Stand von 73,02 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,35 Prozent zulegen. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hugo Boss vor Umsatzzahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Analystin Melanie Flouquet rechnet in einer am Montag vorliegenden Studie für 2017 mit einem Umsatzanstieg aus eigener Kraft auf 2,734 Milliarden Euro. Im Schlussquartal dürfte der Modekonzern damit Geschäfte in einem Volumen von 737 Millionen Euro gemacht haben. Mit einem Ausblick für 2018 rechnet Flouquet zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht und ließ ihr Bewertungsmodell unangetastet.

Um 1,83 Prozent aufwärts ging es bis zum Ende des Handelstages mit dem Schaeffler-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert deutliche 28 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,31 Euro. Zuletzt wurde Schaeffler mit 15,59 Euro gehandelt. Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Schaeffler in einer Einschätzung der Folgen der US-Steuerreform für die europäische Autobranche auf "Neutral" mit einem Kursziel von 14,90 Euro belassen. Grundsätzlich sei die Reform positiv, man solle sie nicht vorschnell als nebensächlich abtun für europäische Unternehmen, schrieb Analyst Michael Tyndall in einer am Montag vorliegenden Studie. Ein Problem sei jedoch, dass es wenige genaue Aufschlüsse über die Gewinnanteile gebe, die die einzelnen Hersteller in den USA erzielten.

Die Aktie Covestro, die beim letzten Börsenschluss mit 90,76 Euro notierte, zeigte mit 1,15 Prozent Plus und einem Kurswert von 91,80 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten um 4,08 Prozent ging es mit dem Kurs von Steinhoff International-Aktien. Bis zum Handelsende verlor der Wert retailer, der am vorigen Börsentag mit 41 Cent aus dem Handel gegangen ist, 2 Cent (4,08 Prozent). Zuletzt wurde Steinhoff International mit 39 Cent notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des METRO AG ST O.N.-Wertpapieres. Bis zum Handelsschluss fiel die Aktie des Handelsunternehmens auf den Stand von 16,46 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,77 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Metro AG nach Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf "Neutral" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Auffallend sei das sehr schwache Abschneiden des Lebensmittelhändlers auf dem russischen Markt, schrieb Analyst Borja Olcese in einer am Montag vorliegenden Studie. Das wecke Sorgen, denn im ersten Geschäftsquartal erlöse die Metro rund die Hälfte des operativen Gewinns (Ebit) des gesamten Geschäftsjahres. Hinzu komme, dass Russland für geschätzte 30 Prozent des Nettogewinns stehe.

Die Anteilseigner des Südzucker-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Parketthandels gab der Anteilschein des Lebensmittelkonzerns deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 15,93 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,25 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.01.2018 Commerzbank belässt Hannover Rück auf 'Hold' - Ziel 112 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Hannover Rück nach einer Investorenkonferenz auf "Hold" mit einem Kursziel von 112 Euro belassen. Die Tarife seien nicht ganz so stark gestiegen wie erwartet, schrieb Analyst Michael Haid in einer am Montag vorliegenden Studie. Derweil wirke sich die US-Steuerreform auf den Rückversicherer kaum aus./ajx/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 Commerzbank belässt Osram auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Osram vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Währungseffekte dürften sich negativ bemerkbar gemacht haben, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Montag vorliegenden Studie. Mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr des Lichttechnik-Spezialisten ist der Experte aber zuversichtlich./ajx/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 JPMorgan belässt Metro AG auf 'Neutral' - Ziel 19 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Metro AG nach Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf "Neutral" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Auffallend sei das sehr schwache Abschneiden des Lebensmittelhändlers auf dem russischen Markt, schrieb Analyst Borja Olcese in einer am Montag vorliegenden Studie. Das wecke Sorgen, denn im ersten Geschäftsquartal erlöse die Metro rund die Hälfte des operativen Gewinns (Ebit) des gesamten Geschäftsjahres. Hinzu komme, dass Russland für geschätzte 30 Prozent des Nettogewinns stehe./bek/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 JPMorgan belässt Hugo Boss auf 'Neutral' - Ziel 66 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hugo Boss vor Umsatzzahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Analystin Melanie Flouquet rechnet in einer am Montag vorliegenden Studie für 2017 mit einem Umsatzanstieg aus eigener Kraft auf 2,734 Milliarden Euro. Im Schlussquartal dürfte der Modekonzern damit Geschäfte in einem Volumen von 737 Millionen Euro gemacht haben. Mit einem Ausblick für 2018 rechnet Flouquet zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht und ließ ihr Bewertungsmodell unangetastet./ag/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%