Marktbericht SDax Anleger hatten deutliches Interesse an SDax-Werten - Stabilus mit deutlichen Kursgewinnen

Deutliche Zuwächse realisierte der SDax bei Börsenschluss des Mittwochs. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Stabilus, Delivery Hero AG und Hamburger Hafen und Logistik.
Update: 07.02.2018 - 17:45 Uhr
SDax legt zu
SDax legt zu

FrankfurtBei Börsenschluss schloss der SDax bei 11.941 Punkten und hatte damit 2,51 Prozent zugelegt. Insgesamt waren 94 Prozent der Werte im Plus und 6 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 3,03 Prozent als auch der MDax mit 2,49 Prozent verbuchten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina AROUNDTOWN EO-,01 mit 16,26 Millionen Euro Umsatz, Bilfinger mit 6,99 Millionen Euro und Delivery Hero AG mit 6,21 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsschluss die Anteilscheine des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 6,60 Prozent, des Lebensmittelbestelldienstleister Delivery Hero AG mit 4,93 Prozent und des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik mit 4,83 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Gesundheitskonzerns Rhön-Klinikum mit 1,23 Prozent, des Baukonzerns Bilfinger mit 0,74 Prozent und des Schifffahrtskonzern Hapag-Lloyd mit 0,43 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Stabilus-Aktien konnten sich freuen. Bei Ende des Parketthandels erreichte das Papier des Gasdruckfederspezialisten den Stand von 79,95 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 6,6 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Lebensmittelbestelldienstleister Delivery Hero AG gehörte bei Börsenschluss mit einem Plus von 4,93 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 31,64 Euro konnte sich das Papier des Lebensmittelbestelldienstleister um klare 1,56 Euro auf 33,20 Euro verbessern. Das Analysehaus RBC Capital hat die Einstufung für Delivery Hero nach Zahlen auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der Essens-Lieferdienst mache mit Blick auf die mittelfristigen Ziele gute Fortschritte, schrieb Analystin Sherri Malek in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung. Die Umsätze des Jahres 2017 hätten die Erwartungen leicht übertroffen.

Aufwärts ging es mit dem Hamburger Hafen und Logistik-Wertpapier. Bei Ende des Parketthandels gewann der Anteilschein des Hafenlogistikkonzerns 1,02 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 21,12 Euro und machte damit deutliche 4,83 Prozent gut. Zuletzt wurde Hamburger Hafen und Logistik mit 22,14 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Rhön-Klinikum-Wertpapieres. Bis zum Handelsende fiel die Aktie des Gesundheitskonzerns auf den Stand von 28,92 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,23 Prozent verschlechtert.

Gering bergab geht es ebenso mit dem Bilfinger-Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Bau- und Industriedienstleisters, der beim letzten Börsenschluss mit 35,24 Euro notierte, 26 Cent (0,74 Prozent). Zuletzt wird Bilfinger mit 34,98 Euro gehandelt.

Die Aktie des Logistikkonzerns Hapag-Lloyd gehörte mit einer negativen Entwicklung von 0,43 Prozent auf der anderen Seite zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 32,50 Euro hatte sie sich um 14 Cent auf 32,36 Euro unwesentlich verschlechtert.

Analysten-Report

07.02.2018 RBC Capital lässt Delivery Hero auf 'Sector Perform'
Das Analysehaus RBC Capital hat die Einstufung für Delivery Hero nach Zahlen auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der Essens-Lieferdienst mache mit Blick auf die mittelfristigen Ziele gute Fortschritte, schrieb Analystin Sherri Malek in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung. Die Umsätze des Jahres 2017 hätten die Erwartungen leicht übertroffen./ag/zb Datum der Analyse: 07.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2018 Equinet startet Koenig & Bauer mit 'Accumulate' - Ziel 67 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Koenig & Bauer mit "Accumulate" und einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Druckmaschinen-Hersteller habe sich ehrgeizige mittelfristige Ziele auf die Fahnen geschrieben, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. Noch seien Hochrechnungen aber zu vage, ob die angekündigten Effizienz- und Sparmaßnahmen ausreichten, um die für 2021 angepeilte Profitabilität (Ebit-Marge) von 12 Prozent zu schaffen./edh/zb Datum der Analyse: 07.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2018 Equinet senkt Ziel für Heidelberger Druck auf 3,30 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Heidelberger Druck von 3,70 auf 3,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Unternehmen befinde sich im Wandel vom reinen Druckmaschinen-Hersteller zu einem Volldienstleister für die Druckindustrie, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. Für die Aktie sehen die Analysten mittel- und langfristig gutes Aufwärtspotenzial und stuften sie als "Top Pick" ein./edh/zb Datum der Analyse: 07.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2018 Goldman belässt Delivery Hero auf 'Buy' - Ziel 38,10 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Delivery Hero nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 38,10 Euro belassen. Auftragsdaten und Gewinnwachstum des Essenslieferanten hätten die Erwartungen im vierten Quartal getoppt, schrieb Analyst Rob Joyce in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung./ag/zb Datum der Analyse: 07.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%