Marktbericht SDax Positiver Trend im SDax - Medigene legte deutlich zu

Bei Börsenschluss verzeichnete der SDax-Index am Mittwoch wenige Zuwächse. Am besten performten Medigene, Borussia Dortmund und SGL Carbon.
Update: 02.01.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Bei Handelsschluss schloss der SDax bei 9.564 Punkten und hatte damit im Vergleich zum Vortag 0,57 Prozent zugelegt. Sowohl der TecDax mit 0,54 Prozent als auch der MDax mit 0,45 Prozent registrierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ceconomy mit 9,80 Millionen Euro Umsatz, Aixtron mit 8,46 Millionen Euro und Knorr Bremse mit 7,87 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsende die Anteilscheine des Biotechnologie-Unternehmen Medigene mit 7,79 Prozent, des Bundesligists Borussia Dortmund mit 6,21 Prozent und des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon mit 4,92 Prozent Anstieg. Die Schlußlichter bei den Gewinnern sind die Aktien des Corestate Capital mit -5,94 Prozent, des Software-Unternehmens RIB Software mit -4,48 Prozent des Software-Unternehmens RIB Software mit 4,48 Prozent und des Halbleiterherstellers Dialog mit -4,04 Prozent Kursgewinn. und des Halbleiterspezialisten Dialog mit 4,04 Prozent Rückgang.

Tops

Um 7,79 Prozent aufwärts ging es zum Börsenschluss mit dem Medigene-Kurs. Zum Ende des Xetra-Handels gewann der Wert des Biotechnologie-Unternehmen deutlich spürbare 58 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 7,38 Euro. Zuletzt wurde Medigene mit 7,95 Euro gehandelt.

Die Aktie des Bundesligists Borussia Dortmund, die beim letzten Börsenschluss mit 7,97 Euro notierte, zeigte mit 6,21 Prozent Plus und einem Kurswert von 8,46 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern des SGL Carbon-Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Stahlindustrie-Lieferanten den Stand von 6,40 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 4,92 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktie des Corestate Capital gehörte mit einem Minus von 5,94 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 30,30 Euro hatte sie sich um 1,80 Euro auf 28,50 Euro verschlechtert.

Abwärts um 4,48 Prozent ging es mit dem Kurs von RIB Software-Aktien. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Softwareentwicklers, der am vorigen Börsentag mit 11,83 Euro aus dem Handel gegangen ist, 53 Cent (4,48 Prozent). Zuletzt wurde RIB Software mit 11,30 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Dialog-Wertpapieres. Zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Halbleiterherstellers auf den Stand von 21,63 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,04 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

02.01.2019 Berenberg belässt Patrizia Immobilien auf 'Buy' - Ziel 25 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Patrizia Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Ende 2018 angekündigte Akquisition von 78 000 Quadratmetern im Frankfurter Eurotower für den taiwanesischen Investor Fubon Life werte er positiv, schrieb Analyst Kai Klose in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Strategie, die Fühler stärker in Richtung Kunden aus Asien auszustrecken, trage Früchte./ajx/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 02.01.2019 / 07:37 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 02.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.12.2018 DZ Bank hebt fairen Wert für Dialog Semiconductor - 'Verkaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Dialog Semiconductor von 16,40 auf 17,80 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Trotz des laufenden Aktienrückkaufprogramms überwögen bei den Papieren des Chipherstellers die Risiken, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die ungünstiger werdende Nachrichtenlage beim Großkunden Apple habe bei anderen iPhone-Zulieferern schon zu Prognoseanpassungen geführt. Schnitzer schloss dies auch bei Dialog Semiconductor nicht aus./la/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 28.12.2018 / 09:53 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 28.12.2018 / 09:59 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2018 Berenberg belässt TLG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 26,50 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für TLG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 26,50 Euro belassen. Die Konzentration des Immobilienunternehmens auf Berlin sei günstig, schrieb Analyst Kai Klose in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Immobilienportfolio in der Hauptstadt werde auch künftig der Werttreiber sein./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 21.12.2018 / 08:22 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2018 Warburg Research hebt S&T auf 'Buy' - Ziel 21 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat S&T von "Hold" auf "Buy" hochgestuft UND das Kursziel auf 21 Euro belassen. Die Aktie des IT-Dienstleisters beRGE nach dem jüngsten Kursrückschlag ein Aufwärtspotenzial von rund 30 Prozent, begründete Analyst Malte Schaumann seine Kaufempfehlung in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er rechnet damit, dass S&T die Jahresziele für 2018 erreicht und ein weiterhin dynamisches Wachstum aufweist./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 21.12.2018 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote