Marktbericht SDax SDax behauptete sich - Bilfinger gewann erheblich

Der SDax notierte am Donnerstag bei Börsenschluss unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen verzeichneten Bilfinger, RIB Software und Takkt.
Update: 14.02.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Der SDax notierte am Ende des Handelstages bei 10.629 Punkten und hatte damit im Vergleich zum dem gestrigen Handelsschluss 0,15 Prozent gewonnen. Insgesamt waren 68 Prozent der Werte im Plus und 32 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,63 Prozent als auch der MDax mit 0,43 Prozent notierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax und TecDax die größten Handelsvolumina RIB Software mit 14,16 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 11,32 Millionen Euro und Bilfinger mit 8,25 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsschluss die Anteilscheine des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 8,20 Prozent, und des Versandhändlers Takkt mit 4,85 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 6,47 Prozent, des Maschinenbauers Aumann mit 6,33 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 3,56 Prozent Verlust.

Tops

Aufwärts ging es mit dem Bilfinger-Wertpapier. Zum Handelsende gewann der Wert des Bau- und Industriedienstleisters 2,30 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 28,06 Euro und machte damit beträchtliche 8,2 Prozent gut. Zuletzt wurde Bilfinger mit 30,36 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Bilfinger nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 38,50 Euro belassen. Die Resultate seien weitgehend wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Craig Abbott in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zudem habe der Industriedienstleister seine Geschäftsziele für 2020 bestätigt.

Der Anteilschein des Softwareentwicklers RIB Software gehörte am Ende des Handelstages mit einer positiven Entwicklung von 7,08 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 11,86 Euro konnte sich das Papier des Software-Unternehmens um sehr klare 84 Cent auf 12,70 Euro verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat RIB Software nach Eckdaten des Bausoftwareherstellers zum vergangenen Jahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Umsatzseitig hätten diese die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Ziele für die Cloud-Plattform MTWO im laufenden Jahr seien ehrgeizig.

Die Anteilseigner von Takkt-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des Versandhändlers den Stand von 14,70 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,85 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Bundesligists Borussia Dortmund gehörte mit einem Minus von 6,47 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 8,35 Euro hatte sie sich um 54 Cent auf 7,81 Euro verschlechtert.

Nach unten um 6,33 Prozent ging es mit dem Kurs von Aumann-Aktien. Zum Handelsende verlor der Wert des Maschinenbauers, der am vorigen Börsentag mit 30,00 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,90 Euro (6,33 Prozent). Zuletzt wurde Aumann mit 28,10 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Stabilus-Wertpapieres. Zum Handelsende fiel die Aktie des Gasdruckfederspezialisten auf den Stand von 47,70 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,56 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

14.02.2019 Aktien-Global-R: CEWE: Erneute Dividendenerhöhung
h Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA aufgrund eines starken Weihnachtsgeschäfts im vierten Quartal, in dem rund 40 Prozent des Jahresumsatzes und der komplette Gewinn erwirtschaftet wurde, alle Unternehmensziele im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) erreicht. Die Analysten bestätigen ihr Kursziel und das positive Rating. Nach Analystenaussage habe sich das Zahlenwerk für 2018 insgesamt in den oberen Bereichen der Prognosekorridore oder sogar leicht darüber bewegt. Dies werte das Analystenteam als umso beachtlicher, da der Einzelhandel im vergangenen Jahr doch überwiegend unter den ungünstigen Witterungsverhältnissen gelitten habe. Die Entwicklung belege den hohen Bekanntheitsgrad und die starke Positionierung der Marke CEWE. Zudem profitiere das Unternehmen davon, dass immer mehr Fotos mit Smartphones aufgenommen und zunehmend Fotoprodukte über mobile Endgeräte bestellt werden. Neben der erfreulic

14.02.2019 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Dialog auf 26 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Dialog Semiconductor vor detaillierten Zahlen zum vierten Quartal von 24 auf 26 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Trotz einiger Geschäftsrisiken und eines voraussichtlich trüben Ausblicks des Halbleiterunternehmens auf das laufende Jahr habe er seine Gewinnprognosen (EPS) für den Zeitraum 2019 bis 2022 um durchschnittlich 14 Prozent erhöht, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. /edh/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungs

14.02.2019 Kepler Cheuvreux belässt Bilfinger auf 'Hold' - Ziel 38,50 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Bilfinger nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 38,50 Euro belassen. Die Resultate seien weitgehend wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Craig Abbott in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zudem habe der Industriedienstleister seine Geschäftsziele für 2020 bestätigt./edh/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2019 Warburg Research belässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 17 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat RIB Software nach Eckdaten des Bausoftwareherstellers zum vergangenen Jahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Umsatzseitig hätten diese die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Ziele für die Cloud-Plattform MTWO im laufenden Jahr seien ehrgeizig./gl/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 14.02.2019 / 11:10 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote