Marktbericht SDax SDax behauptete sich gut - Wacker Neuson gewann deutlich

Minimale Zuwächse verzeichnete der SDax zum Handelsschluss des Donnerstags. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Wacker Neuson, Tele Columbus und Aumann.
Update: 14.03.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax lag bei Handelsende bei 10.844 Punkten und damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages 0,42 Prozent im Plus. Insgesamt waren 88 Prozent der Werte im Plus und 12 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,04 Prozent als auch der MDax mit 0,74 Prozent registrierten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Knorr Bremse mit 9,25 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 9,21 Millionen Euro und CTS Eventim mit 8,09 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Börsenschluss die Aktien des Maschinenbauers Wacker Neuson mit 12,90 Prozent, des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 6,38 Prozent und des Maschinenbauers Aumann mit 5,42 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine Steinhoff International mit 2,85 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 2,55 Prozent und Hellofresh mit 2,32 Prozent Rückgang.

Tops

Um 12,9 Prozent bergauf ging es zum Ende des Handelstages mit dem Wacker Neuson-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Maschinenherstellers überdeutliche 2,66 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 20,62 Euro. Zuletzt wurde Wacker Neuson mit 23,28 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Wacker Neuson nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 26,10 Euro belassen. Während das Umsatzplus des Baumaschinenherstellers im vierten Quartal trotz Sorgen um die weltweite Wirtschaftslage weiter stark gewesen sei, hätten sich die Margen wie erwartet weiter auf einem recht moderaten Niveau gehalten, schrieb Analyst Jonas Blum in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Margenziele für 2019 indes bestätigten seine positive Sicht.

Die Anteilseigner von Tele Columbus-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des Kabelnetzbetreibers den Stand von 1,83 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 6,38 Prozent zulegen.

Die Aktie des Maschinenbauers Aumann gehörte am Ende des Handelstages mit einer positiven Entwicklung von 5,42 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 27,70 Euro konnte sich das Papier des Maschinenbauers um beträchtliche 1,50 Euro auf 29,20 Euro verbessern.

Flops

Die Aktionäre des Steinhoff International-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Ende des Handelstages gab die Aktie klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 12 Cent und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,85 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem Kloeckner-Kurs. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Stahlhändlers deutliche 18 Cent und verzeichnete mit 2,55 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,87 Euro. Zuletzt wurde Kloeckner mit 6,69 Euro gehandelt.

Die Aktie Hellofresh gehörte mit einem Rückgang von 2,32 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 9,06 Euro hatte sie sich um 21 Cent auf 8,85 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

14.03.2019 Berenberg belässt Corestate Capital auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Corestate Capital nach einigen Investorenveranstaltungen auf "Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Die Treffen mit Vertretern des Immobilien-Investors hätten seine positive Einschätzung bestätigt, schrieb Analyst Kai Klose in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Nachfrage nach der Anlageklasse Immobilien sei gestiegen. Corestate habe seit der Gründung 2006 die Kundenbasis kontinuierlich ausgebaut./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 13.03.2019 / 17:38 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 Warburg Research belässt Wacker Neuson auf 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Wacker Neuson nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 26,10 Euro belassen. Während das Umsatzplus des Baumaschinenherstellers im vierten Quartal trotz Sorgen um die weltweite Wirtschaftslage weiter stark gewesen sei, hätten sich die Margen wie erwartet weiter auf einem recht moderaten Niveau gehalten, schrieb Analyst Jonas Blum in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Margenziele für 2019 indes bestätigten seine positive Sicht./ck/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 Warburg Research senkt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 33,50 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Jenoptik aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 33,00 auf 33,50 Euro angehoben. Die Aktie des Technologieunternehmens habe nach einer starken Kurserholung seit Jahresbeginn nun sein Kursziel erreicht, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Mit Blick auf 2019 schrieb er, dass zur endgültigen Zahlenvorlage am 21. März solide Ziele erwartet würden, die nicht allzu sehr durch das schwächere Umfeld belastet sein dürften./ck/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 Baader Bank belässt Rational auf 'Hold' - Ziel 565 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Rational nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 565 Euro belassen. Der Dividendenvorschlag des Großküchenherstellers sei niedriger als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Auch der mittelfristige Margenausblick habe die Erwartungen leicht verfehlt. Die Bewertung der Aktie sei weiterhin hoch./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 07:43 / CET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / CET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite