Marktbericht SDax SDax im Seitwärtskurs - Stabilus mit deutlichen Kursverlusten

Minimale Verluste verzeichnete der SDax bei Börsenschluss des Montags. Am besten performten CompuGroup, Dr. Hönle und Hapag-Lloyd.
Update: 04.02.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax lag bei Handelsschluss bei 10.517 Punkten und damit 0,21 Prozent im Minus. Insgesamt waren 66 Prozent der Werte im Plus und 34 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite gewannen bei Handelsende sowohl der TecDax mit 1,29 Prozent als auch der MDax mit 0,00 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Stabilus mit 10,85 Millionen Euro Umsatz, Knorr Bremse mit 8,65 Millionen Euro und Aixtron mit 7,46 Millionen Euro.

des UV-Strahlerhersteller Dr. Hönle mit 5,93 Prozent und Hapag-Lloyd mit 4,40 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 10,85 Prozent, des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 4,62 Prozent und Hellofresh mit 3,16 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup gehörte zum Handelsende mit einer Steigerung von 9,41 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 43,80 Euro konnte sich das Papier des Gesundheitssoftware-Herstellers um sehr klare 4,12 Euro auf 47,92 Euro verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat Compugroup nach vorläufigen Zahlen und einem Ausblick auf 2019 auf "Buy" mit einem Kursziel von 53,50 Euro belassen. Mit Blick auf die bundesweiten Einführung der Telematikinfrastruktur habe der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwarehersteller starke Konnektoren-Umsätze im vierten Quartal bekannt gegeben, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie. Dabei verwies er vor allem auf die Auslieferung von 42 000 Verbindungspaketen und auf die Zahl der gesamten Bestellungen in Höhe von 46 000 bis Ende Dezember.

Aufwärts ging es mit dem Dr. Hönle-Wertpapier. Bei Börsenschluss gewann der Wert des UV-Strahlerhersteller 3,00 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 50,60 Euro und machte damit hervorragende 5,93 Prozent gut. Zuletzt wurde Dr. Hönle mit 53,60 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern des Hapag-Lloyd-Anteilscheines. Bei Börsenschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Schifffahrtskonzern den Stand von 22,80 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 4,4 Prozent verbessern. Die Privatbank Berenberg hat Hapag-Lloyd von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 34 auf 31 Euro gesenkt. Der Abschlag der Aktien der Containerreederei zur Branche sei zu hoch, schrieb Analyst Joel Spungin in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Risiko-Rendite-Verhältnis der Papiere sei nunmehr wieder attraktiv.

Flops

Die Aktionäre des Stabilus-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Handelsende gab der Wert des Gasdruckfederspezialisten überdeutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 48,50 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 10,85 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stabilus nach Senkung der Prognosen für Wachstum und Profitabilität für das laufende Jahr auf "Hold" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Der Markt habe zwar mit einem schwachen Jahresbeginn gerechnet, die Zielsenkung sei aber eine negative Überraschung, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Montag vorliegenden Studie. Im Autozuliefergeschäft sei man der Entwicklung der globalen Pkw-Produktion noch hinterher gelaufen.

Nach unten ging es heute mit dem SMA Solar-Kurs. Zum Handelsende verlor der Wert des Wechselrichter-Herstellers klare 1,02 Euro und registrierte mit 4,62 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,06 Euro. Zuletzt wurde SMA Solar mit 21,04 Euro gehandelt.

Die Aktie Hellofresh gehörte mit einem Rückgang von 3,16 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 8,86 Euro hatte sie sich um 28 Cent auf 8,58 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

04.02.2019 Berenberg hebt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel runter auf 31 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Hapag-Lloyd von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 34 auf 31 Euro gesenkt. Der Abschlag der Aktien der Containerreederei zur Branche sei zu hoch, schrieb Analyst Joel Spungin in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Risiko-Rendite-Verhältnis der Papiere sei nunmehr wieder attraktiv./la/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 17:24 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.02.2019 Warburg Research belässt Stabilus auf 'Hold' - Ziel 72 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stabilus nach Senkung der Prognosen für Wachstum und Profitabilität für das laufende Jahr auf "Hold" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Der Markt habe zwar mit einem schwachen Jahresbeginn gerechnet, die Zielsenkung sei aber eine negative Überraschung, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Montag vorliegenden Studie. Im Autozuliefergeschäft sei man der Entwicklung der globalen Pkw-Produktion noch hinterher gelaufen./ag/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 04.02.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.02.2019 Warburg Research belässt Bertrandt auf 'Buy' - Ziel 98 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Bertrandt nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 98 Euro belassen. Der Ingenieurdienstleister habe versichert, dass der Rückgang der globalen Autoproduktion und maue Gewinnausblicke einiger Autohersteller und Zulieferer kaum negative Auswirkungen auf ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung hätten, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Montag vorliegenden Studie./ag/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 04.02.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.02.2019 Baader Bank belässt Rational auf 'Hold' - Ziel 565 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Rational auf "Hold" mit einem Kursziel von 565 Euro belassen. Der Ausrüster von Großküchen habe im saisonal starken Schlussquartal erneut ein solides Quartal hingelegt, schrieb Analyst Christian Weiz in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Unternehmen beweise seine Widerstandsfähigkeit selbst in Zeiten einer schwächeren Konjunktur./bek/la Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 08:22 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite