Marktbericht TecDax Kaum Bewegung im TecDax - Dialog legte deutlich zu

Am Ende des Handelstages verzeichnete der TecDax-Index am Donnerstag unwesentliche Verluste. Die besten Kursentwicklungen notierten Dialog, RIB Software und Isra Vision.
Update: 11.10.2018 - 17:45 Uhr
TecDax bewegt sich seitwärts
TecDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Handelsende schloss der TecDax bei 2.551 Punkten und hatte damit 0,13 Prozent gegenüber dem Schlusskurs des Vortages nachgegeben. 47 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 53 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 1,36 Prozent als auch der SDax mit 0,59 Prozent realisierten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im Dax und TecDax erzielen heute SAP mit 358,20 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 300,37 Millionen Euro und Infineon Technologies mit 227,94 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Börsenschluss die Aktien des Halbleiterspezialisten Dialog mit 25,73 Prozent, des Softwareentwicklers RIB Software mit 4,30 Prozent und des Automatisierungsanbieters Isra Vision mit 3,45 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Technologieanbieter S&T AG mit 5,02 Prozent, und des Laserherstellers Jenoptik mit 2,27 Prozent Rückgang.

Tops

Um 25,73 Prozent nach oben ging es zum Ende des Handelstages mit dem Dialog-Kurs. Zum Ende des Xetra-Handels gewann der Wert des Halbleiterherstellers überdeutliche 4,27 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 16,58 Euro. Zuletzt wurde Dialog mit 20,84 Euro gehandelt. Die DZ Bank hat Dialog Semiconductor von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert auf 16,40 Euro belassen. Die Kursreaktion der Aktie des Halbleiterherstellers auf die Vereinbarungen mit Apple unter anderem über die Lizensierung gewisser Technologien und die Übertragung bestimmter Vermögenswerte sei übertrieben, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Daher sei die Einstufung entsprechend geändert worden.

Die Anteilseigner von RIB Software-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des Software-Unternehmens den Stand von 16,02 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,3 Prozent zulegen.

Der Wert des Automatisierungsanbieters Isra Vision gehörte bei Börsenschluss mit einer Steigerung von 3,45 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 37,65 Euro konnte sich das Papier des Automatisierungsanbieters um klare 1,30 Euro auf 38,95 Euro verbessern.

Flops

Nach unten um 5,02 Prozent ging es mit dem Kurs von S&T AG-Aktien. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Technologieanbieter, der am vorigen Börsentag mit 21,52 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,08 Euro (5,02 Prozent). Zuletzt wurde S&T AG mit 20,44 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Qiagen-Wertpapieres. Zum Handelsschluss fiel die Aktie des Biotechnologieunternehmens auf den Stand von 29,56 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,41 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Jenoptik-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein des Technologiespezialisten klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 25,88 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,27 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

11.10.2018 Oddo BHF hebt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Aktie des Biotech-Unternehmens Morphosys von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 110 Euro belassen. Der jüngste Kursrückgang der Aktie habe keine fundamentalen Gründe und eröffne eine Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Im Patentstreit mit Janssen Biotech und Genmab beziffert er zudem die Wahrscheinlichkeit einer Entschädigungszahlung auf 70 Prozent./gl/la Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 DZ Bank senkt Dialog Semiconductor auf 'Verkaufen'
Die DZ Bank hat Dialog Semiconductor von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert auf 16,40 Euro belassen. Die Kursreaktion der Aktie des Halbleiterherstellers auf die Vereinbarungen mit Apple unter anderem über die Lizensierung gewisser Technologien und die Übertragung bestimmter Vermögenswerte sei übertrieben, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Daher sei die Einstufung entsprechend geändert worden./mf/la Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 Warburg Research belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 205 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Wirecard auf "Buy" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Die am Montag auf dem Kapitamarkttag in London vorgestellte "Vision 2025" des Zahlungsdienstleisters erscheine ambitioniert. schrieb Analyst Marius Fuhrberg in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Es bleibe abzuwarten, ob neue Wettbewerber an den Markt kämen und wie sich die Preise von Zusatzdienstleistungen entwickelten./mf/gl Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2018 Independent Research hebt Infineon auf 'Kaufen' - Senkt Ziel
Das Analysehaus Independent Research hat Infineon nach den Kursverlusten vom Mittwoch von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, das Kursziel aber von 23,50 auf 23,00 Euro gesenkt. Es sei schon länger bekannt, dass sich die Nachfrage nach Halbleitern deutlich abschwächen dürfte, schrieb Analyst Markus Friebel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Infineon zähle zudem nicht zu den sehr hoch bewerteten Technologie-Unternehmen. Die mittlerweile erheblich niedrigere Bewertung der Aktie berge Aufwärtspotenzial./bek/gl Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%