Marktbericht TecDax TecDax entwickelte sich deutlich nach oben - S&T AG im Höhenflug

Beim Handelsende realisierte der TecDax-Index am Montag gute Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigten S&T AG, AUMANN AG und RIB.
Update: 07.05.2018 - 17:45 Uhr
TecDax legt zu
TecDax legt zu

FrankfurtDer TecDax lag bei Börsenschluss bei 2.751 Punkten und damit 2 Prozent im Plus. 90 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 10 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 1,08 Prozent als auch der SDax mit 0,96 Prozent realisierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 31,92 Millionen Euro Umsatz, Siltronic mit 14,37 Millionen Euro und freenet mit 13,80 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Handelsschluss die Anteilseigner des Technologiekonzern S&T AG mit 7,21 Prozent, des Maschinenbauers AUMANN AG mit 5,40 Prozent und des Softwareentwicklers RIB mit 5,40 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Biotechnologie-Unternehmen MEDIGENE mit 2,02 Prozent, des Vakuumpumpenbauers Pfeiffer Vacuum mit 0,97 Prozent und des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup mit 0,46 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anteilseigner von S&T AG-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des IT-Dienstleisters den Stand von 23,20 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,21 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für S&T nach Quartalszahlen von 18,70 auf 19,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die operative Gewinnmarge (Ebitda-Marge) des IT-Dienstleisters sei etwas besser als erwartet gewesen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer am Montag vorliegenden Studie. Er revidierte seine Schätzungen leicht nach oben.

Um 5,4 Prozent bergauf ging es bis zum Handelsende mit dem AUMANN AG-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Maschinenbauers sehr deutliche 2,70 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 50,00 Euro. Zuletzt wurde AUMANN AG mit 52,70 Euro gehandelt.

Die Aktie des Softwareentwicklers RIB, die beim letzten Börsenschluss mit 20,38 Euro notierte, zeigte mit 5,40 Prozent Plus und einem Kurswert von 21,48 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Abwärts um 2,02 Prozent ging es mit dem Kurs von MEDIGENE-Aktien. Bis zum Handelsende verlor der Wert des Biotechnologie-Unternehmen, der am vorigen Börsentag mit 13,83 Euro aus dem Handel gegangen ist, 28 Cent (2,02 Prozent). Zuletzt wurde MEDIGENE mit 13,55 Euro notiert.

Die Aktionäre des Pfeiffer Vacuum-Papieres hatten gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Am Ende des Handelstages gab die Aktie des Maschinenbauers im Vergleich zu den anderen Werten im Index kaum spürbar nach. Sie erreichte den Stand von 152,70 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,97 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen für das erste Quartal von 150 auf 160 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Spezialist für Vakuumtechnik habe die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Markus Friebel in einer am Montag vorliegenden Studie. Er hob daraufhin seine Prognosen an, bleibt aber wegen vergleichsweise hoher Unsicherheiten bei seinem neutralen Votum für die Aktie.

Unmerklich bergab geht es hingegen mit dem CompuGroup-Kurs. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Spezialsoftware-Herstellers, der beim letzten Börsenschluss mit 43,20 Euro notierte, 20 Cent (0,46 Prozent). Zuletzt wird CompuGroup mit 43,00 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Compugroup von 53 auf 50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Jahresziele des auf die Gesundheitsbranche spezialisierten Software-Herstellers erschienen nach dem ersten Quartal ambitioniert, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie.

Analysten-Report

07.05.2018 Warburg Research hebt Ziel für S&T auf 19 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für S&T nach Quartalszahlen von 18,70 auf 19,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die operative Gewinnmarge (Ebitda-Marge) des IT-Dienstleisters sei etwas besser als erwartet gewesen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer am Montag vorliegenden Studie. Er revidierte seine Schätzungen leicht nach oben./ajx/la Datum der Analyse: 07.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.05.2018 Warburg Research senkt Ziel für Compugroup Medical - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Compugroup von 53 auf 50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Jahresziele des auf die Gesundheitsbranche spezialisierten Software-Herstellers erschienen nach dem ersten Quartal ambitioniert, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie./ajx/la Datum der Analyse: 07.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.05.2018 Independent hebt Ziel für Pfeiffer Vacuum auf 160 Euro - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen für das erste Quartal von 150 auf 160 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Spezialist für Vakuumtechnik habe die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Markus Friebel in einer am Montag vorliegenden Studie. Er hob daraufhin seine Prognosen an, bleibt aber wegen vergleichsweise hoher Unsicherheiten bei seinem neutralen Votum für die Aktie./tih/la Datum der Analyse: 07.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.05.2018 Deutsche Bank belässt Morphosys auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Morphosys nach Quartalszahlen auf "Buy" belassen. Diese hätten seine Annahmen leicht übertroffen, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Position der Barmittel des Biotechnologie-Unternehmens sei "gesund". Die Papiere böten aus seiner Sicht weiterhin ein positives Verhältnis zugunsten von Chancen gegenüber den Risiken./bek/tav Datum der Analyse: 04.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite