Merck-Aktie - WKN 659990 Merck-Aktie fällt um 0,5 Prozent

Mit einem Rückgang von 0,5 Prozent gehörte die Aktie des Pharmaunternehmens Merck im Dax zu den Verlierern des Tages. Zum Handelsende notierte der Wert bei 94,96 Euro.
Update: 08.11.2018 - 17:45 Uhr
Merck Aktienkurs
Merck Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern der Merck-Aktie. Zum Handelsende fiel die Aktie des Pharmaunternehmens geringfügig auf den Stand von 94,96 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,52 Prozent minimal verschlechtert.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Merck KGaA vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Der Pharma- und Chemiekonzern dürfte sich auf Kurs zu seinen Jahreszielen befinden, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Im Dax gehörte das Wertpapier mit 0,52 Prozent Minus zu den Verlierern. Die Aktie lag bei Handelsschluss auf Platz zwölf im oberen Drittel des Dax. Der Dax schloss bei 11.511 Punkten (minus 0,59 Prozent). Somit entwickelte sich die Merck-Aktie wenig besser als der Index.


Am Donnerstag war die Aktie des Pharmaunternehmens zum Preis von 95,52 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 96,06 Euro.

Die Merck-Aktie liegt auf Jahressicht 1,0 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 95,94 Euro beträgt. Es war am 2. November 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 26. März 2018 und beträgt 74,54 Euro.

Auf 33,78 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 30,7 Millionen Euro gehandelt worden. Am 15. Mai 2017 war mit 115,20 Euro das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 8,90 Euro (vom 1. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

02.11.2018 Kepler Cheuvreux belässt Merck KGaA auf 'Buy' - Ziel 105 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Merck KGaA vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Der Life-Science-Bereich dürfte die größte Triebfeder für ein robustes Umsatzwachstum des Pharma- und Chemiekonzerns geblieben sein, schrieb Analyst David Evans in einer am Freitag vorliegenden Studie. Im Performance-Materials-Geschäft dürfte der Abschwung zumindest im erwarteten Rahmen geblieben sein./ag/edh Datum der Analyse: 02.11.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Merck-Aktie - WKN 659990 - Merck-Aktie fällt um 0,5 Prozent

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%