Münchener Rück-Aktie - WKN 843002 Münchener Rück nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigte sich die Aktie des Versicherungskonzerns Münchener Rück . Der Anteilschein notierte beim Handelsende mit 190,25 Euro.
Update: 15.01.2018 - 17:45 Uhr
Münchener Rück Aktienkurs
Munich Re Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtKeine große Freude bei den Anlegern von Münchener Rück. Bei Börsenschluss behauptete sich der Anteilschein des Rückversicherers im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Die Aktie erreichte den Stand von 190,25 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um unmerkliche 0,13 Prozent verbessern.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 0,13 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier lag bei Handelsschluss auf Rang zehn im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 13.209 Punkten (minus 0,27 Prozent). Damit entwickelte sich die Münchener Rück-Aktie stärker als der Index, der sich um 0,27 Prozent und 36 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 190,25 Euro war der Anteilschein am Montag den 15.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 190,50 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie lag bei Handelsschluss mit 4,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 199,00 Euro beträgt. Es war am 9. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 8. September 2017 und beträgt 166,60 Euro.

Auf 59,19 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 87,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie betrug 379,40 Euro und war am 10. November 2000 erreicht worden. Mit 48,05 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.01.2018 Citigroup belässt Munich Re auf 'Buy' - Ziel 194 Euro
Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Munich Re auf "Buy" mit einem Kursziel von 194 Euro belassen. Der bislang noch wenig ausgeprägte Anlegertrend, auf Versicherer mit attraktiven Dividendenrenditen zu setzen, dürfte sich nun auf mehr Untersegmente des europäischen Versicherungssektors ausweiten, schrieb Analyst James Shuck in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Dazu gehörten auch einige unterbewertete Anbieter von Multi-Line-Policen, bei denen mehrere Versicherungssparten in einem Vertrag zusammengeführt werden./edh/ag Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Münchener Rück-Aktie - WKN 843002 - Münchener Rück nahezu konstant

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%