Nemetschek-Aktie - WKN 645290 Nemetschek-Aktie verliert - Kursminus von 3,8 Prozent

Mit einem Rückgang von 3,8 Prozent gehörte die Aktie des Software-Unternehmens Nemetschek im MDax und TecDax zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie notierte bei Börsenschluss mit 100,30 Euro.
Update: 14.01.2019 - 17:45 Uhr
Nemetschek Group Aktienkurs
Nemetschek Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Die Aktie des Bausoftwarespezialisten Nemetschek gehörte mit einer negativen Entwicklung von 3,84 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 104,30 Euro hatte sie sich um 4,00 Euro auf 100,30 Euro verschlechtert.

Im MDax gehörte das Wertpapier mit 3,84 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Die Aktie lag zum Handelsende auf Platz 57 des MDax. Der MDax schloss bei 22.564 Punkten (minus 1,59 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Nemetschek-Aktie stärker als der Index.

Parallel dazu lag die Aktie zum Handelsende auf Platz 25 im unteren Drittel des TecDax.

Am Montag war die Aktie des Bausoftwarespezialisten zum Preis von 102,90 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 103,80 Euro.

Die Nemetschek-Aktie liegt auf Jahressicht 35,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 154,80 Euro beträgt. Es war am 18. September 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Februar 2018 und beträgt 70,50 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 4,79 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 18. September 2018 war mit 154,80 Euro das Allzeit-Hoch der Nemetschek-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 1,10 Euro (vom 10. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.12.2018 Kepler Cheuvreux senkt Nemetschek auf 'Reduce' - Ziel 85 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Nemetschek von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 129 auf 85 Euro gesenkt. Der IT-Dienstleister sei ein hervorragendes, wachstumsstarkes Unternehmen, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings seien sämtliche positiven Aspekte bereits sehr deutlich im gegenwärtigen Aktienkurs eingepreist, begründete er die Abstufung. Die Zielsenkung rechtfertigte der Experte mit der Erwartung steigender Kapitalkosten./edh/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 17.12.2018 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegun

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote