Nordex-Aktie - WKN A0D655 Nordex-Aktie legt zu - Kursplus von 3,6 Prozent

Das Wertpapier des Windrad-Produzenten Nordex gehörte mit einer positiven Entwicklung von 3,6 Prozent im SDax und TecDax zu den besten des Tages. Bei Handelsschluss notierte die Aktie bei 9,45 Euro.
Update: 08.11.2018 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtUm 3,6 Prozent aufwärts ging es mit dem Kurs der Nordex-Aktie. Zum Ende des Handelstages gewann das Papier des Windanlagen-Produzenten gute 33 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,12 Euro. Zuletzt wird das Nordex-Papier mit 9,45 Euro gehandelt.

Das Wertpapier gehörte im SDax mit 3,62 Prozent Plus zu den besseren Werten. Die Aktie lag bei Handelsschluss auf Position zwei in der Spitzengruppe des SDax. Der SDax schloss bei 2.667 Punkten (minus 0,77 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Nordex-Aktie stärker als der Index.

Im TecDax, in dem die Aktie ebenfalls gelistet ist, lag Nordex bei Handelsschluss auf Position eins an der Spitze .

Am Donnerstag war die Aktie des Windanlagen-Produzenten zum Preis von 9,14 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 9,62 Euro.

Die Nordex-Aktie liegt auf Jahressicht 19,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 11,70 Euro beträgt. Es war am 16. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 28. März 2018 und beträgt 6,86 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 8,69 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 7,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Nordex-Aktie betrug 111,10 Euro und war am 17. Juli 2001 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 1,44 Euro (vom 25. April 2005).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

31.10.2018 HSBC belässt Nordex auf 'Reduce' - Ziel 7,10 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Nordex auf "Reduce" mit einem Kursziel von 7,10 Euro belassen. Der Preisdruck und die negativen Auswirkungen auf die Margen von General Electric im Bereich neue Energien seien ein schlechtes Omen für die Zahlen der Windräderhersteller im dritten Quartal, schrieb Analyst Sean McLoughlin in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Damit sei Vorsicht gegenüber dem Sektor angebracht. Der Druck auf die Gewinne begrenze das Potenzial für die Aktien./mf/men Datum der Analyse: 31.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%