Pfeiffer Vacuum-Aktie - WKN 691660 Pfeiffer Vacuum-Aktie verliert - Kursminus von 6 Prozent

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Pfeiffer Vacuum gehörte mit einem Minus von 6 Prozent im TecDax und SDax zu den Verlierern des Tages. Zum Ende des Xetra-Handels notierte der Wert bei 118,40 Euro.
Update: 08.11.2018 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtAbwärts ging es heute mit dem Wert des Pfeiffer Vacuum-Papieres. Zum Ende des Handelstages verlor der Anteilschein des Maschinenbauers sehr deutliche 7,60 Euro und notiert mit 6,03 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 126,00 Euro. Zuletzt wird die Pfeiffer Vacuum-Aktie mit 118,40 Euro gehandelt.

Die Aktie gehörte im SDax mit 6,03 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Das Wertpapier lag bei Handelsschluss auf Rang 68 des SDax. Der SDax schloss bei 2.667 Punkten (minus 0,77 Prozent). Somit entwickelte sich die Pfeiffer Vacuum-Aktie besser als der Index.

Parallel dazu lag das Wertpapier bei Handelsschluss auf Rang 30 im Mittelfeld des TecDax.

Am Donnerstag war die Pfeiffer Vacuum-Aktie zum Preis von 126,50 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 127,50 Euro.

Die Pfeiffer Vacuum-Aktie liegt auf Jahressicht 32,5 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 175,40 Euro beträgt. Es war am 23. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 26. Oktober 2018 und beträgt 102,30 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 6,37 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 6,5 Millionen Euro gehandelt worden. Am 23. November 2017 war mit 175,40 Euro das Allzeit-Hoch der Pfeiffer Vacuum-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 15,80 Euro (vom 24. September 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.11.2018 Commerzbank hebt Ziel für Pfeiffer Vacuum auf 150 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen von 136 auf 150 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Sowohl das dritte Quartal des Vakuumpumpenspezialisten als auch der nach unten revidierte Jahresausblick entsprächen den Erwartungen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Botschaft der Woche sei indes die Mehrheitsübernahme durch Großaktionär Busch gewesen, auch wenn diese Nachricht ebenfalls nicht überrascht habe. Er werte den Schritt angesichts der damit verbundenen Hebung von Synergien und der Abwehr des Konkurrenten Atlas Copco als sinnvoll./gl/bek Datum der Analyse: 07.11.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%