Salzgitter-Aktie - WKN 620200 Salzgitter-Aktie mit Kursverlusten von 0,5 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 0,5 Prozent gehörte die Aktie des Stahlkochers Salzgitter im MDax zu den Verlustbringern des Tages. Bei Handelsschluss notierte die Aktie bei 39,48 Euro.
Update: 12.10.2018 - 17:45 Uhr
Salzgitter Aktienkurs
Salzgitter Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern der Salzgitter-Aktie. Zum Handelsschluss fiel die Aktie des Stahlproduzenten gering auf den Stand von 39,48 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,53 Prozent gering verschlechtert.

Im MDax gehörte das Wertpapier mit 0,53 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Die Aktie lag am Ende des Handelstages auf Rang 45 in der Schlussgruppe des MDax. Der MDax schloss bei 23.874 Punkten (plus 0,37 Prozent). Somit entwickelte sich die Salzgitter-Aktie schwächer als der Index.


Mit einem Preis von 40,19 Euro war der Anteilschein am Freitag den 12.10.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 40,55 Euro.

Die Salzgitter-Aktie liegt auf Jahressicht 24,8 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 52,48 Euro beträgt. Es war am 11. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Juli 2018 und beträgt 36,05 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 7,04 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 9,5 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Salzgitter-Aktie betrug 158,90 Euro und war am 13. Juli 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 5,85 Euro (vom 27. November 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.10.2018 Deutsche Bank belässt Salzgitter auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Salzgitter AG vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Das dritte Quartal dürfte unter anderem saisonal bedingt schwächer ausfallen, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Für den Stahlkonzern sprächen unterdessen die Bewertung, die Barmittelbestände und der Anteil an Aurubis, der 18 Euro je Aktie ausmache. Zudem sei Salzgitter einer der Profiteure der Konsolidierung des europäischen Stahlgeschäfts, da Kunden Alternativen außerhalb der fusionierenden Konzerne suchen dürften./mf/gl Datum der Analyse: 11.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%