SAP-Aktie - WKN 716460 SAP-Aktie verliert - Kursminus von 1,2 Prozent

Mit einem Rückgang von 1,2 Prozent gehörte der Wert des Software-Unternehmens SAP im TecDax und Dax zu den Verlierern des Tages. Die Aktie notierte bei Börsenschluss mit 92,01 Euro.
Update: 21.01.2019 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtDie Aktie des Softwareunternehmens SAP gehörte mit einem Rückgang von 1,17 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 93,10 Euro hatte sie sich um 1,09 Euro auf 92,01 Euro verschlechtert.

Die Aktie gehörte im Dax mit 1,17 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Das Wertpapier lag zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 24 im Mittelfeld des Dax. Der Dax schloss bei 2.590 Punkten (minus 0,7 Prozent). Somit entwickelte sich die SAP-Aktie besser als der Index.

Parallel dazu lag das Wertpapier zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 28 in der Schlussgruppe des TecDax.

Am Montag war die SAP-Aktie zum Preis von 93,41 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 93,43 Euro.

Die SAP-Aktie liegt auf Jahressicht 15,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 108,52 Euro beträgt. Es war am 26. September 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. März 2018 und beträgt 82,05 Euro.

Auf 92,08 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 237,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie betrug 108,52 Euro und war am 26. September 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 9,95 Euro (vom 8. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.01.2019 Bernstein belässt SAP auf 'Outperform' - Ziel 115 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für SAP auf "Outperform" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Analyst Mark Moerdler widmete sich in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie der Frage nach dem optimalen Bewertungsansatz für Softwarekonzerne. Der übliche Ansatz orientiere sich am diskontierten Barmittelfluss. Angemessener sei aber ein pragmatischeres Vorgehen anhand von erfahrungsgemäßen Beobachtungen und besser vorhersehbaren Variablen./tih/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 18.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pfli

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote