Siemens-Aktie - WKN 723610 Siemens fällt mit 0,6 Prozent gering

Mit einem Rückgang von 0,6 Prozent gehörte der Anteilschein des Technologieunternehmens Siemens zu den Verlierern des Tages. Die Aktie notierte bei Handelsschluss mit 104,20 Euro.
Update: 16.04.2018 - 17:45 Uhr
Siemens Aktienkurs
Siemens Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktionäre des Siemens-Papieres hatten keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bis zum Handelsende gab die Aktie des Technologieunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index mit 66 Cent minimal nach. Der Anteilschein erreichte den Stand von 104,20 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,63 Prozent verschlechtert.

Das Wertpapier gehörte im Dax mit 0,63 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert lag bei Ende des Parketthandels auf Rang 23 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.391 Punkten (minus 0,41 Prozent). Somit entwickelte sich die Siemens-Aktie schlechter als der Index, der sich um 0,41 Prozent und 51 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 104,94 Euro war die Aktie am Montag den 16.04.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 105,16 Euro.

Die Siemens-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 21,9 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 133,50 Euro beträgt. Es war am 4. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 26. März 2018 und beträgt 99,78 Euro.

Auf 125,91 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 149,7 Millionen Euro gehandelt. Am 4. Mai 2017 wurde mit 133,50 Euro das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 lag bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.04.2018 Barclays belässt Siemens auf 'Underweight' - Ziel 110 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Siemens nach Zahlen des japanischen Robotik-Spezialisten Yaskawa auf "Underweight" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Wie Analyst James Stettler in einer am Freitag vorliegenden Studie schrieb, dränge Yaskawa derzeit mit neuen Kapazitäten nach China und Europa. Es sei daher fraglich, ab wann sich dies negativ auf die Preise in einem für Siemens und ABB attraktiven Marktsegment auswirken werde. Das Umsatzwachstum der Japaner habe derweil aber im vierten Geschäftsquartal enttäuscht und bei den Kosten sei Gegenwind erkennbar./tih/gl Datum der Analyse: 12.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Siemens-Aktie - WKN 723610 - Siemens fällt mit 0,6 Prozent gering

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%