Siemens Healthineers-Aktie - WKN SHL100 Siemens Healthineers-Aktie legt zu - Kursplus von 1,1 Prozent

Die Aktie des Medizintechnikunternehmens Siemens Healthineers gehörte mit einem Plus von 1,1 Prozent im TecDax und MDax zu den besten des Tages. Der Anteilschein notierte bei Handelsschluss mit 33,88 Euro.
Update: 12.10.2018 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtNach oben ging es mit dem Siemens Healthineers-Papier. Zum Börsenschluss gewann der Wert des Medizintechnikunternehmens 39 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 33,50 Euro und macht damit gute 1,15 Prozent gut. Zuletzt wurde die Siemens Healthineers-Aktie mit 33,88 Euro gehandelt.

Im MDax gehörte der Anteilschein mit 1,15 Prozent Plus zu den Gewinnern. Die Aktie lag zum Handelsende auf Platz 14 im oberen Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 2.585 Punkten (plus 0,37 Prozent). Daher entwickelte sich die Siemens Healthineers-Aktie stärker als der Index.

Parallel dazu lag die Aktie zum Handelsende auf Platz 14 im oberen Drittel des TecDax.

Mit einem Preis von 34,20 Euro war die Aktie am Freitag den 12.10.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 34,34 Euro.

Die Siemens Healthineers-Aktie liegt auf Jahressicht 15,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 39,95 Euro beträgt. Es war am 29. August 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 16. März 2018 und beträgt 28,95 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 33,54 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 40,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 29. August 2018 war mit 39,95 Euro das Allzeit-Hoch der Siemens Healthineers-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 28,95 Euro (vom 16. März 2018).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.10.2018 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Siemens Healthineers - 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Siemens Healthineers vor Zahlen von 38,50 auf 37,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er rechne für das vierte Geschäftsquartal damit, dass das Nachfragewachstum für bildgebende Diagnosegeräte auf dem erreichten hohen Stand zum Stillstand gekommen sein dürfte, schrieb Analyst William Mackie in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das dürfte sich vor allem in den Geschäftsbereichen Imaging und Advanced Therapy des Medizintechnikkonzerns widerspiegeln. Er senkte vor Bekanntgabe der Jahresbilanz seine Schätzungen für den Umsatz und das operative Ergebnis leicht./ck/gl Datum der Analyse: 10.10.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%