Software AG-Aktie - WKN A2GS40 Software AG notierte mit 1 Prozent geringe Verluste

Der Wert des Softwareunternehmens Software AG gehörte mit einer negativen Entwicklung von 1 Prozent im TecDax und MDax zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notierte bei Börsenschluss mit 32,73 Euro.
Update: 05.03.2019 - 17:45 Uhr
Software AG Aktienkurs
Software AG Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktie des Software-Entwicklers Software AG gehörte mit einem Minus von 1,03 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 33,07 Euro hatte sie sich um 34 Cent auf 32,73 Euro verschlechtert.

Die Aktie lag zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 50 am Ende des MDax. Der MDax schloss bei 2.659 Punkten (plus 0,37 Prozent). Daher entwickelte sich die Software AG-Aktie schwächer als der Index, der praktisch unverändert blieb.

Parallel dazu lag die Aktie zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 28 in der Schlussgruppe des TecDax.

Am Dienstag war die Aktie des Software-Entwicklers zum Preis von 33,04 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 33,04 Euro.

Die Software AG-Aktie liegt auf Jahressicht 28,3 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 45,67 Euro beträgt. Es war am 13. März 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. Januar 2019 und beträgt 30,10 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 3,80 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 3,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Software AG-Aktie betrug 68,33 Euro und war am 24. Februar 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 2,63 Euro (vom 10. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.02.2019 HSBC senkt Ziel für Software AG auf 38 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Software AG von 44 auf 38 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die kürzlichen Ernennungen im Vorstand und die neue mehrjährige Strategie "Helix" seien der erste Schritt in die richtige Richtung, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer am Montag vorliegenden Studie. Die neue Strategie müsse sich aber erst beweisen. Ein stärkeres Wachstum und stabile Margen seien für eine bessere Kursentwicklung nötig./elm/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 08.02.2019 / 18:38 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 11.02.2019 / 02:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite