Symrise-Aktie - WKN SYM999 Symrise mit wenig Bewegung

Der Anteilschein des Duftstoff-Herstellers Symrise zeigte im MDax wenig Veränderung. Am Ende des Handelstages notierte der Anteilschein bei 81,96 Euro.
Update: 15.03.2019 - 17:45 Uhr
Symrise Aktienkurs
Symrise Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtNur unmerklich nach oben ging es mit der Symrise-Aktie. Zum Handelsende gewann die Aktie des Geschmacksstoff-Herstellers 32 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 81,64 Euro des Vortages und machte damit 0,39 Prozent gut. Zuletzt wird die Symrise-Aktie mit 81,96 Euro gehandelt.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Symrise nach Zahlen von 75 auf 85 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe nun bei der Berechnung des Kursziels den Zukauf US-Anbieters von Proteinspezialitäten auf Basis von Fleisch- und Ei-Produkten ADF

Das Papier lag am Ende des Handelstages auf Position 30 im Mittelfeld des MDax. Der MDax schloss bei 25.147 Punkten (plus 0,49 Prozent). Daher entwickelte sich die Symrise-Aktie unbedeutend schwächer als der Index.


Am Freitag war die Aktie des Duftstoff-Herstellers zum Preis von 82,02 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 82,64 Euro.

Die Symrise-Aktie liegt auf Jahressicht 0,6 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 82,48 Euro beträgt. Es war am 14. März 2019 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. März 2018 und beträgt 62,32 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 19,23 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 17,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Symrise-Aktie betrug 82,48 Euro und war am 14. März 2019 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 7,01 Euro (vom 3. März 2009).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.03.2019 Warburg Research hebt Ziel für Symrise auf 89 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Symrise nach Zahlen von 87 auf 89 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe nun in sein Bewertungsmodell das im Geschäft mit Heimtiernahrung tätige, hinzugekaufte US-Unternehmen ADF/IDF eingearbeitet, schrieb Analyst Patrick Schmidt in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ck/elm Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite