TAG Immobilien-Aktie - WKN 830350 TAG Immobilien-Aktie mit Kursverlusten von 1 Prozent

Der Anteilschein des Immobilienkonzerns TAG Immobilien gehörte mit einer negativen Entwicklung von 1 Prozent im MDax zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein notierte bei Handelsschluss mit 20,80 Euro.
Update: 14.01.2019 - 17:45 Uhr
TAG Immobilien AG Aktienkurs
TAG Immobilien Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Enttäuschung bei den Anteilseignern der TAG Immobilien-Aktie. Zum Handelsschluss verlor die Aktie des Immobilienkonzerns 22 Cent, fiel auf den Stand von 20,80 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,05 Prozent verschlechtert.

Im MDax gehörte der Anteilschein mit 1,05 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Die Aktie lag zum Handelsende auf Position 37 im unteren Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 22.564 Punkten (minus 0,46 Prozent). Somit entwickelte sich die TAG Immobilien-Aktie schwächer als der Index.


Am Montag war die Aktie des Immobilienunternehmens zum Preis von 21,00 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 21,04 Euro.

Die TAG Immobilien-Aktie liegt auf Jahressicht 3,3 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 21,50 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Februar 2018 und beträgt 14,62 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 4,73 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der TAG Immobilien-Aktie betrug 43,76 Euro und war am 19. Februar 2001 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 1,10 Euro (vom 23. Februar 2009).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.01.2019 Barclays hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für TAG Immobilien von 19,50 auf 23,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Es gebe keinen Grund, seine positive Einschätzung des deutschen Immobilienmarkts aufzugeben, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Mittwoch vorliegenden entsprechenden Branchenstudie. Auch wenn sich viele Kurstreiber wahrscheinlich nicht wiederholen würden, bleibe die Lage dort fundamental gesund und die Nachfrage nach Wohnimmobilien solide. Trotz der Regulierungsbestrebungen dürfte das Mietwachstum vergleichsweise hoch bleiben. Bei TAG halte er das Portfolio weiterhin für unterbewertet./tih/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 08.01.2019 / 18:06 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.01.2019 / 05:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-af

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote