Telefónica-Aktie - WKN A1J5RX Telefónica-Aktie mit Kursgewinnen von 1,2 Prozent

Mit einer positiven Entwicklung von 1,2 Prozent gehört das Wertpapier des TK-Anbieters Telefónica zu den Gewinnern des Tages im TecDax und MDax. Der Wert notiert derzeit mit 3,08 Euro.
Update: 05.02.2019 - 16:00 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtNach oben geht es mit dem Telefónica-Papier. Aktuell gewinnt die Aktie des TK-Anbieters 4 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,04 Euro und macht damit gute 1,18 Prozent gut. Zuletzt wurde die Telefónica-Aktie mit 3,08 Euro gehandelt.

Der Wert gehört im MDax mit 1,18 Prozent Plus zu den besseren Werten. Die Aktie liegt bislang auf Position 23 im Mittelfeld des MDax. Der MDax verzeichnet bislang 2.600 Punkte (plus 1,08 Prozent). Damit entwickelt sich die Telefónica-Aktie unbedeutend besser als der Index.

Im TecDax, in dem die Aktie ebenfalls gelistet ist, liegt Telefónica bislang auf Position 16 im Mittelfeld .

Am Dienstag war die Aktie des TK-Anbieters zum Preis von 3,05 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 3,09 Euro.

Die Telefónica-Aktie liegt auf Jahressicht 26,8 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 4,20 Euro beträgt. Es war am 21. Februar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Januar 2019 und beträgt 2,97 Euro.

Auf 5,39 Millionen Euro Umsatz kommt die Aktie bis um 16:00 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 3,5 Millionen Euro gehandelt worden. Am 4. Februar 2013 war mit 6,51 Euro das Allzeit-Hoch der Telefónica-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 2,97 Euro (vom 24. Januar 2019).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.02.2019 Barclays belässt Telefonica Deutschland auf 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Telefonica Deutschland auf "Overweight" mit einem Kursziel von 4,60 Euro belassen. Er senke die Schätzungen für den operativen Gewinn (Oibda) 2019 2020 leicht, schrieb Analyst Maurice Patrick in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Grund hierfür sein ein stärkerer Einfluss der Regulierung auf den Telekomanbieter als zuvor. Dieser dürfte aber von Verbesserungen des Netzes profitieren./bek/la Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 17:20 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 03.02.2019 / 23:55 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite