Thyssen-Krupp-Aktie - WKN 750000 Thyssen-Krupp praktisch unverändert

Der Wert des Stahlunternehmens Thyssen-Krupp zeigte im Dax wenig Veränderung. Am Ende des Handelstages notierte die Aktie bei 15,50 Euro.
Update: 05.02.2019 - 17:45 Uhr
Thyssenkrupp Aktienkurs
Thyssenkrupp Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Unbedeutend abwärts ging es mit dem Papier der Thyssen-Krupp-Aktie. Zum Ende des Handelstages verlor der Anteilschein des Stahlproduzenten 6 Cent (0,35 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 15,56 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Thyssen-Krupp-Anteilschein mit 15,50 Euro gehandelt.

Der Anteilschein lag zum Ende des Xetra-Handels auf Platz 29 in der Schlussgruppe des Dax. Der Dax schloss bei 11.362 Punkten (plus 1,66 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Thyssen-Krupp-Aktie schwächer als der Index.


Mit einem Preis von 15,64 Euro war der Anteilschein am Dienstag den 05.02.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 15,73 Euro.

Die Thyssen-Krupp-Aktie liegt auf Jahressicht 37,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 24,68 Euro beträgt. Es war am 5. Februar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. Januar 2019 und beträgt 14,42 Euro.

Auf 36,75 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 32,7 Millionen Euro gehandelt worden. Am 30. Oktober 2007 war mit 46,92 Euro das Allzeit-Hoch der Thyssen-Krupp-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 6,85 Euro (vom 12. März 2003).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.02.2019 Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 23 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Trotz eines schwachen Jahresstarts sei 2019 weiterhin mit einer gesunden Stahlnachfrage in der EU zu rechnen, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Die Frage sei jedoch, ob die heimischen Hersteller von den Importeuren Marktanteile zurückerobern könnten und sich die Preise stabilisierten. Wegen der türkischen Konkurrenz sollten insbesondere die Flachstahl-Margen jedoch unter Druck bleiben, womit der Thyssenkrupp-Aktie die kurzfristigen Kurstreiber fehlten./tav/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 14:10 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 04.02.2019 / 00:00 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Thyssen-Krupp-Aktie - WKN 750000 - Thyssen-Krupp praktisch unverändert

Serviceangebote