Volkswagen-Aktie - WKN 766403 Volkswagen fällt deutliche 2,3 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 2,3 Prozent gehörte der Wert des Automobilherstellers Volkswagen zu den Verlustbringern des Tages. Am Ende des Handelstages wurde der Wert mit 174,00 Euro notiert.
Update: 01.12.2017 - 17:45 Uhr
VW

FrankfurtBergab ging es heute mit dem Wert des Volkswagen-Papieres. Bis zum Handelsende verlor der Anteilschein des Automobilproduzenten deutliche 4,10 Euro und notiert mit 2,3 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 178,10 Euro. Zuletzt wird die Volkswagen-Aktie mit 174,00 Euro gehandelt.

Die Aktie gehörte im Dax mit 2,3 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier lag bei Börsenschluss auf Rang 28 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax schloss bei 12.866 Punkten (minus 1,21 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Volkswagen-Aktie schwächer als der Index, der sich um 1,21 Prozent und 158 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 178,25 Euro war die Aktie am Freitag den 01.12.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 178,25 Euro.

Die Volkswagen-Aktie lag bei Börsenschluss mit 3,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 179,30 Euro beträgt. Es war am 30. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Dezember 2016 und beträgt 117,20 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 356,82 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 259,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 17. März 2015 wurde mit 262,45 Euro das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 27. Mai 2003 lag bei 20,48 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.11.2017 Warburg Research belässt Volkswagen auf 'Buy' - Ziel 185 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Volkswagen mit Blick auf ein Interview von Markenchef Herbert Diess auf "Buy" mit einem Kursziel von 185 Euro belassen. Der Manager habe im "Handelsblatt" mit Aussagen zu strukturellen Herausforderungen oder den noch notwendigen Verbesserungen im Konzern nicht viel Neues gebracht, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Es sei aber anzuerkennen, dass Diess weiter am kulturellen Wandel, Effizienzverbesserungen und den Themen der Zukunft bei VW arbeite./tav/zb Datum der Analyse: 30.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Volkswagen-Aktie - WKN 766403 - Volkswagen fällt deutliche 2,3 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%