Wirecard-Aktie - WKN 747206 Wirecard-Aktie legt zu - Kursplus von 3,4 Prozent

Mit einem Anstieg von 3,4 Prozent gehörte das Wertpapier des IT-Dienstleisters Wirecard zu den Gewinnern des Tages im TecDax und Dax. Zum Ende des Xetra-Handels notierte der Anteilschein bei 165,50 Euro.
Update: 24.01.2019 - 17:45 Uhr
Wirecard Aktienkurs
Wirecard Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtFreude bei den Anlegern des Wirecard-Papieres. Zum Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Anteilschein des IT-Dienstleisters den Stand von 165,50 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,44 Prozent verbessern.

Im Dax gehörte die Aktie mit 3,44 Prozent Plus zu den besseren Werten. Der Anteilschein lag zum Ende des Xetra-Handels auf Platz zwei in der Spitzengruppe des Dax. Der Dax schloss bei 11.124 Punkten (plus 1,11 Prozent). Somit entwickelte sich die Wirecard-Aktie besser als der Index.

Parallel dazu lag der Anteilschein zum Ende des Xetra-Handels auf Platz sechs im oberen Drittel des TecDax.

Mit einem Preis von 161,50 Euro war die Aktie am Donnerstag den 24.01.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 166,80 Euro.

Die Wirecard-Aktie liegt auf Jahressicht 16,8 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 199,00 Euro beträgt. Es war am 4. September 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Februar 2018 und beträgt 85,38 Euro.

Auf 188,55 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 134,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 4. September 2018 war mit 199,00 Euro das Allzeit-Hoch der Wirecard-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 0,26 Euro (vom 15. November 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

22.01.2019 Baader Bank belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 198 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Wirecard vor Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 198 Euro belassen. Das strukturell bedingte Wachstum des Zahlungsabwicklers dürfte sich fortgesetzt haben, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Umsatz sollte um 37 Prozent zugelegt haben, das operative Ergebnis (Ebitda) um 41 Prozent./edh/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 22.01.2019 / 08:53 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote