Handelsbaltt

Wirtschaft, Handel & Finanzen AKTIE IM FOKUS 2: Dürr nach Zahlen zeitweise auf Tief seit Anfang Januar

(neu: aktueller Kurs, Analystenstimmen, Hintergrund)
Kommentieren
  • dpa

FRANKFURTEine enttäuschende Gewinnentwicklung hat den Aktien von Dürr am Freitag zugesetzt. Im frühen Handel ging es zeitweise um bis zu achteinhalb Prozent in den Keller auf den tiefsten Stand seit Anfang Januar mit 31,23 Euro. Danach dämmten die Papiere des Anlagenbauers den Verlust immerhin deutlich ein. Am Nachmittag standen sie noch 4,45 Prozent tiefer auf 32,63 Euro.

Dabei sah es bis Anfang Mai noch gut aus, als die Anteile mit einem Jahreshoch bei 42,26 Euro kurzzeitig das Hoch von Mitte April bei 42 Euro hinter sich ließen. Für einen nachhaltigen Sprung darüber reichte die Kraft aber nicht aus. Die Aktien haben seitdem rund 23 Prozent verloren. In diesem Jahr kommen Dürr-Anleger immer noch auf ein Kursplus von knapp 8 Prozent, das allerdings im Vergleich mit dem Gewinn von 19 Prozent beim MDax bescheiden ausfällt.

Analysten lobten den starken Auftragseingang von Dürr im ersten Quartal, bemängelten aber nahezu unisono die schwache Profitabilität. Hier habe das Unternehmen noch Arbeit vor sich, schrieb Hans-Joachim Heimbürger von Kepler Cheuvreux.

Selbst die geringen Erwartungen an das operative Ergebnis habe Dürr verfehlt, kommentierte Sven Weier von der UBS. Mit Blick auf die Jahresziele müsse man nun schon einen Vertrauensvorschuss gewähren. Der auf den ersten Blick starke Auftragseingang sei einem Großauftrag zu verdanken. Dürr sei im ersten Quartal zwar gut gewachsen, habe aber gewinnseitig enttäuscht, hieß es von Analyst Chris Turner von Goldman Sachs.

Der auf die Autobranche fokussierte Anlagenbauer hatte in den ersten drei Monaten des Jahres auch dank der zugekauften Umwelttechnik-Unternehmen Megtec und Universal seine Erlöse gesteigert, aber weniger verdient. So war die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern im Jahresvergleich auf 5,1 Prozent zurückgegangen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Wirtschaft, Handel & Finanzen - AKTIE IM FOKUS 2: Dürr nach Zahlen zeitweise auf Tief seit Anfang Januar

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: AKTIE IM FOKUS 2: Dürr nach Zahlen zeitweise auf Tief seit Anfang Januar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.