Handelsbaltt

Wirtschaft, Handel & Finanzen AKTIE IM FOKUS: Jenoptik sehr schwach - Deutsche Bank sieht Jahresziel gefährdet

Die Jenoptik -Aktien haben am Mittwoch kräftig nachgegeben und drohen mit einem Abschlag von zuletzt fast 5 Prozent unter ihr Juli-Tief bei 23,50 Euro zu rutschen. Noch tiefer hatten sie in diesem Jahr nur Anfang Januar gestanden. Von ihrem Hoch bei 36,80 Euro Ende April haben sie inzwischen mehr als ein Drittel an Börsenwert verloren.
Kommentieren
  • dpa

In der vergangenen Woche hatte der SDax-Konzern nach einem Gewinnrückgang die Umsatzprognose für 2019 gekappt. Auch wenn die schlechten Nachrichten nun bekannt seien, sei es für eine positivere Haltung zu den Papieren derzeit noch zu früh, gab sich am Mittwoch Analyst Uwe Schupp von der Deutschen Bank skeptisch.

Er verwies auf den im ersten Halbjahr gesunkenen Auftragseingang und sieht deshalb selbst die gesenkten Unternehmensziele noch in Gefahr. Jenoptik brauche nun ein Rekordhalbjahr, um die Vorgaben zu erreichen.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: AKTIE IM FOKUS: Jenoptik sehr schwach - Deutsche Bank sieht Jahresziel gefährdet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote