Handelsbaltt

Wirtschaft, Handel & Finanzen AKTIE IM FOKUS: Osram ziehen an wegen Übernahmefantasie

Die Spekulation über einen möglichen Bieter hat am Donnerstag für eine Erholung bei den Aktien von Osram gesorgt. Am Vortag waren sie noch mit 26,34 Euro auf den tiefsten Stand seit 2014 gefallen, nachdem der Lichtkonzern angekündigt hatte, sein im Januar beschlossenes Aktienrückkaufprogramm nicht fortsetzen zu wollen. Nun zogen sie am Nachmittag an, als am Markt wieder Übernahmegerüchte herumgereicht wurden. Zuletzt betrug das Plus 4,6 Prozent auf 28,61 Euro.
Kommentieren
  • dpa

Auf dem gedrückten Kursniveau wird Osram bei Investoren schon länger als Kandidat für eine Übernahme angesehen. Derzeit laufen Gespräche zwischen dem Management und den Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle über eine Übernahme, um die es nun am Donnerstag auch in den neuesten Spekulationen ging. Ein Bericht in der Anlegerzeitschrift "Börse Online" hatte suggeriert, dass Schätzungen für eine schon bald mögliche Offerte bei 35 Euro je Aktie liegen könnten. Aktuell wird die Aktie mehr als 20 Prozent tiefer gehandelt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: AKTIE IM FOKUS: Osram ziehen an wegen Übernahmefantasie"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.