Handelsblatt Konjunktur

Wirtschaft, Handel & Finanzen Bundesagentur für Arbeit legt ausgeglichenen Haushalt für 2020 vor

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2020 vorgelegt - trotz sich abschwächender Konjunktur und möglicherweise steigender Arbeitslosigkeit. Erwarteten Einnahmen von 36,5 Milliarden Euro sollen Ausgaben von 36,4 Milliarden Euro entgegenstehen, teilte BA-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach nach einer Sitzung des Verwaltungsrats am Freitag in Nürnberg mit.
Kommentieren
  • dpa

Wie bereits 2019 muss die Bundesagentur auf der Einnahmenseite mit einem verringerten Beitragssatz von 2,5 Prozent zurechtkommen. 2022 soll der Satz nach bisherigem Stand auf 2,6 Prozent angehoben werden. Der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates und Vertreter der Arbeitgeberseite, Steffen Kampeter, verlangte einen Aufschub der Erhöhung für 2022: "Sie sollte man absagen", sagte Kampeter.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Bundesagentur für Arbeit legt ausgeglichenen Haushalt für 2020 vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.