Handelsblatt Konjunktur

Wirtschaft, Handel & Finanzen IWF-Chefin Lagarde warnt vor zu hohen Staatsschulden

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat vor dem hohen Schuldenstand vieler Staaten gewarnt. "In den Industrieländern sind die Schulden der öffentlichen Hand auf einem Niveau, das wir seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gesehen haben", sagte Lagarde am Donnerstag in Washington.
Kommentieren
  • dpa

In Niedriglohnländern drohe ein Ausmaß von Staatsschulden, das nicht mehr nachhaltig sei, wenn die derzeitigen Entwicklungen weitergingen. "Wir gehen davon aus, dass 40 Prozent der Niedriglohnländer bereits Probleme mit ihren Schulden haben", sagte Lagarde.

Im Mittel liegt die Schuldenquote dort nach einer Schätzung des IWF bei 47 Prozent der Wirtschaftsleistung - nach 33 Prozent im Jahr 2013. "Moderate Schuldenaufnahme ist grundlegend in diesen Ländern, um das Einkommensniveau und den Lebensstandard zu heben", betonte Lagarde.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: IWF-Chefin Lagarde warnt vor zu hohen Staatsschulden"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%