Handelsblatt Konjunktur

Wirtschaft, Handel & Finanzen Merkel will Johnson bald treffen und über Brexit sprechen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will den neuen britischen Premierminister Boris Johnson bald zu einem persönlichen Gespräch treffen. Einen Termin dafür nannte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin aber noch nicht. Das Treffen sei in allernächster Zeit geplant, und es sei sinnvoll, über den Brexit und andere gemeinsame Themen zu sprechen.
Kommentieren
  • dpa

Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen - "komme, was wolle". Er droht mit einem Austritt ohne Abkommen, sollte sich Brüssel nicht auf seine Forderung nach Änderungen an dem mit seiner Vorgängerin Theresa May ausgehandelten Austrittsabkommen einlassen. Änderungen lehnt die EU aber strikt ab. Damit wächst die Gefahr eines No-Deal-Brexits, der die Wirtschaft und viele andere Lebensbereiche schädigen würde.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Merkel will Johnson bald treffen und über Brexit sprechen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote