Fußball Spuckattacke gegen U20-Nationalspieler Özcan

Der deutsche U20-Nationalspieler Salih Özcan ist nach dem 1:1 im Testspiel gegen die Niederlande von seinem Gegenspieler angespuckt worden.
Kommentieren
  • dpa
Salih Özcan (l) wurde wie Rudi Völler 1990 bespuckt. Foto: Thomas Frey Quelle: dpa
Opfer

Salih Özcan (l) wurde wie Rudi Völler 1990 bespuckt. Foto: Thomas Frey

(Foto: dpa)

Unmittelbar nach dem Ende der Partie in Meppen, die 1:1Unmittelbar nach dem Ende der Partie in Meppen, die 1:1 (1:1) endete, spuckte der Niederländer Jordan Teze seinen Gegenspieler Özcan vom 1. FC Köln an. Der Grund für die Attacke auf Özcan war zunächst nicht klar. Der Kapitän der deutschen Nachwuchs-Fußballer reagierte zwar relativ cool, dennoch kam es auf dem Spielfeld im Anschluss zu Tumulten und kleineren Rangeleien.

Özcan hatte kurz vor Ende der Partie einen Foulelfmeter verschossen. Florian Baak von Hertha BSC hatte die deutsche U20 in Führung gebracht (21. Minute), fast im Gegenzug gelang den Niederlanden der Ausgleich durch Kaj Sierhuis (23.). „Es war ein intensiver, teils hitziger Fight, beide Mannschaften haben sich überhaupt nichts geschenkt in diesem Spiel”, sagte U20-Coach Meikel Schönweitz.

Die Spuckattacke gegen Özcan erinnerte an die Partie zwischen Deutschland und den Niederlanden bei der WM 1990 in Italien, als der Holländer Frank Rijkard den Deutschen Rudi Völler angespuckt hatte.

DFB zur Partie

Highlights der Partie bei Eurosport

Startseite

0 Kommentare zu "Fußball: Spuckattacke gegen U20-Nationalspieler Özcan"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%