Pferdesport Vielseitigkeits-Team verliert die WM-Führung

Das deutsche Vielseitigkeits-Team hat bei der Weltmeisterschaft in den USA seine Führung verloren.
Kommentieren
  • dpa
Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder kam mit seinem Pferd Colani Sunrise mit Zeitfehlern ins Ziel. Foto: Philipp Schulze Quelle: dpa
Kai Rüder

Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder kam mit seinem Pferd Colani Sunrise mit Zeitfehlern ins Ziel. Foto: Philipp Schulze

(Foto: dpa)

Für das Team reiten noch Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob und Andreas DibowskiDas Quartett liegt nach der Hälfte des Geländerittes nur noch auf Rang sieben. Enttäuschend war der Ritt von Julia Krajewski, die nach der Dressur im Einzel noch klar geführt hatte. Die Reiterin aus Warendorf ritt in Tryon mit Chipmunk an einem Hindernis vorbei und kassierte dafür 20 Strafpunkte. Mit Zeitfehlern kam Kai Rüder aus Blieschendorf mit Colani Sunrise ins Ziel.

Für das Team reiten noch Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob und Andreas Dibowski (Döhle) mit Corrida.

Veranstalterseite

Zeitplan (deutsche Zeit)

TV-Übertragungen

Weltverband

Startseite

0 Kommentare zu "Pferdesport: Vielseitigkeits-Team verliert die WM-Führung"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%