Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Anleger bleiben in Deckung

Nach dem schwachen Start in den Oktober dürften sich die Dax-Anleger auch am Mittwoch zurückhalten. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor der Eröffnung ein Minus von 0,13 Prozent auf 12 248 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird ebenfalls etwas schwächer erwartet.
Kommentieren
  • dpa

Eine überraschend schlechte Stimmung in der US-Industrie hatte die Investoren am Vortag aus dem Markt getrieben. In Europa, New York und zur Wochenmitte auch in Asien verloren die Börsen daraufhin an Boden. Es sei offensichtlich, dass der US-chinesische Handelsstreit bereits großen Schaden angerichtet habe, schrieb Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK.

Fundamental sehr schwer wiege auch, dass die Geschäfte in der deutschen Industrie so schlecht laufen wie zuletzt während der weltweiten Finanzkrise 2009, merkte Martin Utschneider, charttechnischer Analyst bei der Privatbank Donner & Reuschel, an. Das Bild des Dax spiegele weiter die aktuell latenten Risiken wie Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr wider.

Am Nachmittag stehen mit dem ADP-Bericht zur Beschäftigung im privaten US-Gewerbe im September neue Konjunkturdaten auf der Agenda. Sie gelten als ein Indikator für den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht, der an diesem Freitag ansteht und der konjunkturelle Datenhöhepunkt der Woche sein dürfte. Vor diesen Zahlen könnten Anleger also in der Reserve bleiben.

Aktien von Autoherstellern stehen im Blick nach US-Absatzzahlen. Die Erfolgsserie von Volkswagen auf dem US-Markt ist vorerst beendet - die Wolfsburger erlitten dort einen Absatzeinbruch. Im vorbörslichen Handel auf Tradegate reagierten die Volkswagen-Vorzüge allerdings kaum.

Der Finanzierungsdienstleister Grenke erhöhte die Prognose für das Neugeschäft im Kernsegment Leasing nach einem starken dritten Quartal. Vorbörslich ging es auf Tradegate um mehr als 4 Prozent hoch.

Mainfirst stufte die Aktien des Kunststoffherstellers Covestro und des Schmierstoffproduzenten Fuchs Petrolub jeweils auf "Underperform" ab. Beide Papiere reagierten darauf mit vorbörslichen Abschlägen.

Startseite

Mehr zu: Wirtschaft, Handel & Finanzen - Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Anleger bleiben in Deckung

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Anleger bleiben in Deckung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote