Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Aktien Frankfurt Schluss: Dax beflügelt von Hoffnung im Autosektor

Neue Hoffnung bei den globalen Handessstreitigkeiten hat den Dax am Mittwoch noch deutlich ins Plus gehievt. Nachdem der Leitindex über weite Strecken schwächer tendierte, kam die positive Wendung am Nachmittag mit der Spekulation, dass eine Entscheidung über eine Erhöhung von US-Zöllen für Autoimporte vorerst vertagt werden könnte.
Kommentieren
  • dpa

Der Dax sprang daraufhin gemeinsam mit den Autowerten in die Gewinnzone und schloss auf Tageshoch. Am Ende stand er 0,90 Prozent höher bei 12 099,57 Punkten - und kehrte so über die Marke von 12 000 Punkten zurück. Der Index der mittelgroßen Werte MDax gewann 0,56 Prozent auf 25 560,60 Punkte.

Kreisen zufolge könnte US-Präsident Donald Trump die Entscheidung über Autozölle um bis zu sechs Monate verschieben. Die Spekulationen sorgten am Markt allgemein wieder für Entspannung in puncto Handelsstreitigkeiten. Am Vortag schon hatte Trump mildere Töne im Handelskrieg mit China angestimmt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Aktien Frankfurt Schluss: Dax beflügelt von Hoffnung im Autosektor"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.