Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im freundlichem Umfeld

Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Mittwoch der insgesamt guten Stimmung an den übrigen europäischen Handelsplätzen angeschlossen.
Kommentieren
  • dpa

Der ungarische Leitindex Bux beendete den Handelstag 0,42 Prozent höher bei 43 004,51 Zählern. Bei den Einzelwerten bauten die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter ihre Vortagesgewinne um 1,76 Prozent aus. Hingegen ging es für die Papiere der Magyar Telekom nach unten, sie beendeten den Handelstag um 0,65 Prozent tiefer.

Der Warschauer Wig-30 legte um 0,12 Prozent auf 2725,28 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig gewann 0,16 Prozent auf 61 115,89 Zähler.

Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien von CCC mit einem Plus von 3 Prozent an die Indexspitze des Wig-30. Hingegen kamen die Papiere der Stromkonzerne von ihren Vortagesgewinnen wieder zurück.

Nach zwei Handelstagen mit Kursverlusten schaffte es der PX knapp ins Plus. Der tschechische Leitindex schloss 0,10 Prozent höher bei 1096,97 Punkten.

Die Komercni-Banka-Aktien stiegen um 0,33 Prozent und die tschechische Notierung der Erste Group gewann mehr als 1 Prozent. Die Werte dürften von der freundlichen Stimmung im Finanzsektor profitiert haben.

In Moskau zog der russische Leitindex RTSI um 0,80 Prozent auf 1265,51 Punkte an.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im freundlichem Umfeld"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.