Wirtschaft, Handel & Finanzen BMW übernimmt Mehrheit an Werken in China für 3,6 Milliarden Euro

BMW übernimmt in China für 3,6 Milliarden Euro die Mehrheit von 75 Prozent an dem bisherigen Gemeinschaftsunternehmen mit dem lokalen Autobauer Brilliance. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten beide Seiten am Donnerstag in der nordostchinesischen Stadt Shenyang. In den nächsten drei Jahren sollen ferner mehr als drei Milliarden Euro investiert werden. Mit einem neuen Werk werde die Kapazität verdoppelt, teilte der Münchner Automobilkonzern mit. Zum 15-jährigen Bestehen des Joint Ventures wurde der Vertrag vorzeitig um 22 Jahre verlängert. Die Übernahme der Mehrheit muss von den Behörden und den Aktionären von Brilliance noch gebilligt werden.
Kommentieren
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: BMW übernimmt Mehrheit an Werken in China für 3,6 Milliarden Euro"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%