Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen DAX-FLASH: Dax etwas leichter erwartet - Märkte im Wartemodus

Dem Dax drohen am Freitag Verluste. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 11 491 Punkte und damit 0,31 Prozent unter seinem Schlusskurs vom Vortag. Ein zögerlicher Handel in New York ist dem deutschen Aktienmarkt lastet dabei ebenso auf der Stimmung wie die Schwäche der asiatischen Börsen. Diese litten unter durchwachsenen chinesischen Konjunkturdaten.
Kommentieren
  • dpa

"Die Börsen gehen jetzt erst mal in den Abwarte-Modus über", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners am Morgen. Der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed hatte am Vortag keine wirklichen Überraschungen geboten. Die Währungshüter halten trotz der heftigen Kritik von US-Präsident Donald Trump an ihrem generellen Zinserhöhungskurs fest, ohne aber dieses Mal an der Zinsschraube gedreht zu haben. Am Markt war damit auch gerechnet worden.

Im Wochenverlauf steht der Dax bislang hauchdünn im Plus, durch die schwächere Eröffnung am Freitag aber droht er nun ins Minus zu rutschen. Auf Unternehmensseite klingt die von der Berichtssaison geprägte Woche am Freitag unter anderem mit Zahlen der Allianz aus.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: DAX-FLASH: Dax etwas leichter erwartet - Märkte im Wartemodus"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%