Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Deutsche Anleihen geben etwas nach

Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel leicht gefallen. Am Morgen rutschte der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,05 Prozent auf 172,68 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,48 Prozent.
Kommentieren
  • dpa

Wie bereits an den Vortagen wurden Bundesanleihen durch eine allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten gestützt. Kurz vor dem Wochenende verstärkte sich die Hoffnung auf Fortschritte bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China. Zuletzt hatte sich US-Präsident Donald Trump positiv über den Verlauf geäußert. Die Verhandlungen liefen "wirklich gut", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington.

Außerdem gibt es am Markt etwas Hoffnung, dass es doch noch zu einem geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU kommen könnte. Am Donnerstag waren der britische Regierungschef Boris Johnson und sein irischer Kollege Leo Varadkar einer Lösung offenbar deutlich näher gekommen. Ein Deal bis zum 31. Oktober sei noch möglich, sagte Varadkar.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Deutsche Anleihen geben etwas nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote